Aachen - Ein Kubus für den Campus

Ein Kubus für den Campus

Von: Saskia Zimmer
Letzte Aktualisierung:
kompetenzzentrum_bu
Sein Entwurf wird realisiert: Markus Dochantschi vom „Studio MDA” am Modell für das „Kompetenzzentrum Mobilität”. Foto: Harald Krömer

Aachen. Als allererstes musste es Oma Griese gefallen. Sie war sozusagen die erste Instanz, die es zu überzeugen galt. Und Oma Griese wurde überzeugt, gab ihre Zustimmung. Vielleicht ist das ein Grund, warum der Entwurf des New Yorker Architekturbüros MDA im Wettbewerb um das neue „Kompetenzzentrum Mobilität” der Fachhochschule (FH) Aachen auch die Jury so sehr beeindruckte.

Das zumindest zieht Markus Dochantschi, Architekt bei MDA und Gewinner der Ausschreibung, augenzwinkernd in Betracht.

Aus insgesamt 19 eingegangenen Arbeiten wählte die Jury des Bau- und Liegenschaftsbetriebs (BLB) NRW, der den Realisierungswettbewerb ausgerufen hatte, seinen Entwurf aus. Prof. Wolfgang Döring, Vorsitzender der Jury, bringt es auf den Punkt: „ MDA hat einfach den Vogel abgeschossen.”

Der Entwurf, den das Architektenteam selbst als „als wegweisende Symbiose zwischen Natur und Technik, Funktionalität, dynamischer Form und der städtebaulichen Umgebung” beschreibt, sieht auf dem Gelände Hohenstaufenallee/Ecke Mariabrunnstraße, einen in die Landschaft integrierten Sockel mit einem darüber schwebenden Kubus vor. Und direkt gegenüber des geplanten Neubaus, auf der anderen Seite der Hohenstaufenallee, wohnt Oma Griese, die Großmutter der am Projekt beteiligten MDA-Architektin Laura Griese. Ihr Urteil als direkt betroffene Anwohnerin war somit viel wert.

5000 Quadratmeter Nutzfläche

Auf 5000 Quadratmetern Nutzfläche wird das „Kompetenzzentrum Mobilität” den Studenten der FH vier große Hörsäle, mehrere Seminarräume, Laborflächen und eine neue Mensa bieten. Im Zuge dieser neuen Lehr- und Forschungsräumen wird die FH Aachen ihr Studienangebot um zwei neue Bachelorstudiengänge im Bereich Mobilität ergänzen.

„Insgesamt sollen 500 neue Studienplätze geschaffen werden”, verspricht FH-Rektor Marcus Baumann. Und das auch dadurch, das die Fachbereiche Maschinenbau und Mechatronik, Luft- und Raumfahrttechnik sowie Elektro- und Informationstechnik den Studienschwerpunkt Mobilität in Zukunft stärker ausbauen und sich vor allem besser miteinander vernetzen können.

Gerade im Bereich des interdisziplinären Austausch konnte das Modell von MDA punkten. „Wir haben großzügige Kommunikationsflächen eingeplant”, erklärt Dochantschi. Außerdem werden die einzelnen Fachbereiche im Gebäude nicht voneinander getrennt. Ein Atrium verspricht zusätzlich eine offene Atmosphäre.. „Und durch die Mensa soll das Kompetenzzentrum ein Kristallisationspunkt für die ganze FH werden, sie soll den Campus spürbar machen”, erklärt Harald K. Lange, BLB-Niederlassungsleister Aachen.

Bis zum Wintersemester 2012/2013 soll das Gebäude komplett bezugsfertig sein. Dafür werde der BLB 40 Millionen Euro investieren. Schließlich will man, wenn der doppelte Jahrgang von den Schulen auf die Hochschulen stürmt, gewappnet sein, erklärt Lange. Die dafür und für einen grundsätzlichen Ausbau der FH nötige Infrastruktur stelle der BLB gern zur Verfügung.

In drei Jahren also schon wird Oma Griese zufrieden aus ihrem Fenster schauen und auf das studentische Treiben rund um das Kompetenzzentrum Mobilität blicken können.

Hinter dem Studio MDA belegten die Entwürfe der folgenden Büros Platz zwei und drei des Wettbewerbs: HPP International Planungsgesellschaft, Düsseldorf und Kersten + Kopp Freie Architekten, Berlin. Einen weiteren Wettbewerb wird der BLB NRW in schon wenigen Wochen für Aachen ausschreiben. Dabei geht es laut Harald Lange um ein neues Hauptquartier für die Verwaltung der FH Aachen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert