Diskussionsrunde zur Verkehrsentwicklung auf dem Campus

Letzte Aktualisierung:
campusgrafik
Auf Melaten (in der Grafik links zu sehen) wird das bestehende Hochschulgebiet fast verdoppelt; der Campus Westbahnhof erstreckt sich auf erheblichen Teilen der ehemaligen Gleisanlagen des alten Westbahnhofs. Eine neue Brücke soll zudem die beiden Hochschulentwicklungsgebiete verbinden und den durch tausende Arbeitsplätze entstehenden Verkehrsandrang an bestehenden Wohngebieten vorbei kanalisieren. Grafik: zva

Aachen. Fundierte Informationen zum Thema „Campus und Verkehr” verspricht die Diskussionsrunde am Dienstag um 18 Uhr im Super C, Templergraben 57.

Zu Beginn wird Axel C. Springsfeld (BSV Büro für Stadt- und Verkehrsplanung, Gewinner Wettbewerb Melaten in Gemeinschaft mit reicher haase associierte GmbH) einen Impulsvortrag halten.

Unter dem Titel „Verkehr - Notwendigkeit und Chancen auch für zukunftsweisende Konzepte” bringt er dem Publikum die verschiedenen Aspekte einer möglichen Verkehrsentwicklung auf dem RWTH-Campus nahe und bescheinigt diesem zugleich wichtige Impulse für die zukünftige Verkehrsentwicklung in Stadt und Region Aachen. Grundlage seines Konzepts sind 10.000 neue Arbeitsplätze, die unter anderem in den 19 Clustern entstehen sollen.

Intelligenter Mix

Auch die Teilnehmer der sich anschließenden Podiumsdiskussion sehen in der Verkehrserschließung des Campus die Basis für eine erfolgreiche Stadt- und damit Projektentwicklung. Professor Dirk Valle (Institut für Stadtbauwesen der RWTH Aachen) regt einen intelligenten und innovativen Mix zur Erschließung des neuen Stadtteils an.

Hans-Joachim Sistenich (Aachener Verkehrsverbund) fordert darüber hinaus eine integrative Entwicklung. Dem Vertreter der Aseag, Hermann Paetz, liegt die Leistungsfähigkeit und die Wirtschaftlichkeit des zukünftigen Verkehrssystems des neuen Campus am Herzen.

Gemeinsam mit Axel C. Springsfeld werden Dirk Vallée, Hans-Joachim Sistenich und Hermann Paetz unter der Leitung von AN-Lokalchef Achim Kaiser das Thema diskutieren. Fragen aus dem Publikums sind im Anschluss ausdrücklich erwünscht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert