Aixtreme Racing: Von der trockenen Theorie in die Praxis

Von: Annika Kasties
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Es ist ein Traum eines jeden Autobegeisterten. Einmal den Hockenheimring entlangbrausen, das Gaspedal bis zum Anschlag gedrückt und zu wissen: Diesen Wagen habe ich gebaut. Daniel Koppenburg ist einer der wenigen, die dieses berauschende Gefühl nur zu gut kennen.

Als einer der rund 40 Studenten des Aixtreme Racing Teams der FH nimmt er bereits zum dritten Mal in Folge bei Formula Student teil.

Als weltweit größter Konstruktionswettbewerb richtet sich Formula Student an Hochschulen, deren Studenten ihr theoretisches Fachwissen mit dem Bau eines Rennwagens in die Praxis umsetzen sollen. Dabei geht es nicht darum, welche Hochschulgruppe das schnellste Auto konstruiert.

Vielmehr muss der Rennwagen diverse statische und dynamische Tests durchlaufen. Im Zuge des interdisziplinären Projekts müssen die Studenten nicht nur ein wettbewerbsfähiges Fahrzeug bauen und die dazu benötigten Ressourcen selbstständig bei Sponsoren einwerben. Auch das Erstellen eines Business-Plans gehört zu den Aufgaben dazu, mit dem sie als Ingenieurgesellschaft einen potentiellen Investor, der durch die Jury vertreten ist, für ihr Modell gewinnen müssen.

„Was kann es für einen Hochschullehrer Schöneres geben, als wenn sich Studenten in ihrer Freizeit zusammenfinden, um ein Produkt herzustellen?”, freut sich Marcus Baumann, Rektor der FH, merkbar stolz bei der feierlichen Enthüllung des fertig gestellten Rennwagens FS610, der im neuen Corporate Design der Hochschule gestaltet ist. Mit diesem Modell hofft das Aixtreme Racing Team beim Rennen auf dem Hockenheimring vom 4. bis 8. August, es unter die besten zwanzig von achtzig zu schaffen. In diesem Jahr wird sich das Team auch bei der Formula Student Austria auf dem Wachauring im österreichischen Melk beweisen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert