Aachen - Aachener Blogger lösen das Schnee-Rätsel

Aachener Blogger lösen das Schnee-Rätsel

Von: Sarah Sillius
Letzte Aktualisierung:
physiker-bu
Die Physiker Andreas Herten (links) und André Goerres lieben es, den Dingen auf den Grund zu gehen. In ihrem Internet-Blog wollen sie Lesern ihre Wissenschaft näherbringen. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Ein Blog, geschrieben von zwei Physikern. Abgedrehte Gedanken, mysteriöse Formeln und undurchschaubare Datenmengen? Nicht ganz, von dem Internet-Journal „Physikblog” darf man sich etwas mehr versprechen.

Die Gründer André Goerres und Andreas Herten wollen ihr Fach auch Unkundigen zugänglich machen.

Auf anschauliche und lustige Weise erklären sie den Lesern die Welt und ihre skurrillen Seiten. Eine gehörige Portion Selbstironie gehört für sie dazu. „Physiker haben keine sozialen Kontakte”, begründen sie ihre Internet-Idee, die sie Ende 2006 in die Realität umsetzen und seitdem emsig verfolgen. „Wissenschaft mit einem Augenzwinkern vermitteln” - so erklärt der 26-jährige Herten das Ziel.

Experimente gefilmt

Seit der Gründung des Blogs ist viel passiert. Anfangs wurden noch haupsächlich studienbezogene Themen in dem Blog besprochen. Mit der Zeit folgten eigenständige Ideen, Goerres und Herten filmten ihre Experimente und stellten die Videos ins Netz. Bestand die Leserschaft anfangs noch aus Bekannten und Studienkollegen, haben sich die Blogger inzwischen in der großen weiten Welt des Internets einen Namen gemacht.

„Uns geht so viel bescheuerter Kram durch den Kopf, daran wollen wir den Rest der Welt einfach teilhaben lassen”, erklärt Goerres, warum er und sein Kumpel einen Großteil ihrer freien Zeit dem Blog widmen. Goerres und Herten, die sich über das Physik-Studium in Aachen kennen lernten und anfreundeten, haben auch aktuelle und lokale Themen im Blick.

Zuletzt setzten sie sich mit dem Schnee-Chaos in der Stadt auseinander. „So viel Schnee gab es in Aachen noch nie”, kam den beiden zu Ohr. „Solch eine Verallgemeinerung ruft natürlich die Wissenschaft auf den Plan”, erklärt der 25-jährige Goerres. Was heißt „viel Schnee?” Anhand welcher Größen lassen sich solche Aussagen messen? Die Blogger, die sich im Rahmen ihres Physik-Studiums auf Elementarteilchen spezialisiert haben, analysierten Unmengen an digitalen Rohdaten des Deutschen Wetterdienstes und erstellten „Schneegraphen”.

Nach ausreichender digitaler Schnee-Interpretation stellte sich bei der Größe „Summe der Schneehöhen” der ersehnte „Wow-Effekt” bei den Physik-Freunden ein. So könne man nun aus wissenschaftlicher Sicht behaupten, dass Aachen „einen außergewöhnlich schneereichen Dezember” hatte. Die Aussage „Wir hatten so viel Schnee wie noch nie” könne nur bestätigt werden, wenn man die Summe der Schneehöhen im Dezember meint.

Goerres und Herten lieben es, den Dingen auf den Grund zu gehen. „Unsere treibende Kraft ist es, Sachen zu verstehen, die man sieht”, sagen sie. Warum ist die Glühbirne warm? Bei solchen Fragen fängt ihre Wissbegierde an, und endet bei der Frage nach dem Schneerekord. „Irgendwann lassen sich Querverweise ziehen, es macht ,Klick, und das ist dann ein befriedigendes Gefühl”, findet Goerres.

Noch mehr freut es die beiden, wenn sie damit auch anderen die Welt und ihre kleinen und großen Phänomene ein bisschen verständlicher machen können. Einen Höhenflug haben die beiden trotz großen Zuspruchs von Seiten der Blog-Leser noch nicht gestartet. „Wenn man uns nach der Klimaerwärmung fragt, überlassen wir das lieber Menschen, die mehr davon verstehen.”

Eigene Ideen gehen den beiden nicht aus. Auch wenn sie gerade ihr Studium beendet haben, wollen sie auf jeden Fall weiter bloggen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert