40 Plätze: RWTH hat die erste eigene Kita eröffnet

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
kitarwt_bu
Große Freude in der Melatener Straße: An der ersten eigenen Kindertagesstätte der RWTH Aachen konnte jetzt Richtfest gefeiert werden. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Groß war die Freude beim Richtfest: Mit ihrer ersten eigenen Kindertagesstätte in der Melatener Straße 30 schafft die RWTH Aachen jetzt 40 neue Betreuungsplätze. Damit trägt die Hochschule weiter ihrem Ziel Rechnung, eine familienfreundliche Uni zu sein.

Je zur Hälfte stehen die Plätze Kindern unter drei sowie von drei bis sechs Jahren zur Verfügung, wobei der Betreuungsumfang bis zu 45 Stunden in der Woche betragen kann.

„Die Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Studium wird in diesem Gebäude endlich manifestiert”, freute sich Manfred Nettekoven, Kanzler der RWTH. Die Kinder, die ab dem nächsten Frühjahr in der neuen Kita betreut werden sollen, seien die Studierenden von morgen.

Gegenüber dem Gästehaus der RWTH, umgeben von einem wunderschönen Park, bietet das neue Gebäude seinen zukünftigen Nutzern vielfältige Möglichkeiten. Die Kosten in Höhe von 1,65 Millionen Euro für den Neubau trägt die Hochschule zu großen Teilen selbst. Die Generalplanung für das zweigeschossige Flachdachgebäude mit drei Gruppenräumen hat das Ingenieurbüro für Bauwesen Monath übernommen.

Träger der neuen Einrichtung ist das Studentenwerk Aachen, dessen stellvertretender Geschäftsführer Rüdiger Karbowski auf die langjährigen Bemühungen vieler Beteiligter hinwies: „Studenten, Mitarbeiter und vor allem die Gleichstellungsbeauftragte haben bereits seit 1990 immer wieder darauf gedrängt, eine neue Kita zu bauen. Die Hartnäckigkeit wird jetzt endlich belohnt.”

Das Betreuungsangebot erweitert sich durch den Neubau auf insgesamt 150 Plätze. Der Bedarf sei da und wachse weiter, wie Karbowski betonte, wenn der benachbarte Campus Melaten erst einmal fertig sei. Mitinitiator war das Eltern-Service Büro (ESB) der RWTH. Seit acht Jahren kümmern sich die Mitarbeiterinnen um die Bedürfnisse von Hochschulangehörigen mit Kindern, vermitteln Betreuungsplätze und beantworten Fragen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert