25 NRW-Hochschulen bewerben sich um mehr Mittel

Von: dapd-nrw
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. 25 der insgesamt 39 nordrhein-westfälischen Hochschulen nehmen an dem bundesweiten Wettbewerb „Qualität der Lehre” teil und bewerben sich damit um zusätzliche Fördergelder.

Den Hochschulen mit den besten Konzepten stellt der Bund von 2011 bis 2020 insgesamt zwei Milliarden Euro für neue Dozenten, den Auf- und Ausbau eines Tutorenprogramms oder ein Mentorenprogramm zur Verfügung, teilte das Wissenschaftsministerium in Düsseldorf mit.

Die Förderung für die erste Bewilligungsrunde wird bereits im kommenden Wintersemester gewährt. Für eine zweite Runde können sich die Hochschulen bis zum 30. September bewerben. Bundesweit wurden 204 Anträge eingereicht.

Mit 32 Anträgen kommen nach Angaben des Bundesbildungsministeriums die meisten Bewerber aus Baden-Württemberg. Nordrhein-Westfalen folgt an zweiter Stelle mit 29 Anträgen. Neben elf Universitäten, zwölf Fachhochschulen und zwei Kunsthochschulen haben sich auch vier Zusammenschlüsse verschiedener Institutionen mit Sammelbewerbungen beteiligt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert