24-jähriges Mathematikgenie zum Professor in Bonn berufen

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
Peter Scholze
Mathematikgenie Peter Scholze ist im Alter von nur 24 Jahren zum Professor an die Universität Bonn berufen worden. Foto: dapd

Bonn. Im Alter von nur 24 Jahren ist ein Mathematikgenie zum Professor an die Universität Bonn berufen worden. Peter Scholze sei der wohl jüngste Mathematikprofessor Deutschlands, der in die höchste Besoldungsstufe eingruppiert wurde, teilte die Hochschule am Montag mit.

Der Experte auf dem Gebiet der arithmetisch-algebraischen Geometrie übernimmt einen eigenen Lehrstuhl. Im Sommersemester soll er die erste Lehrveranstaltung anbieten. Nach Angaben der Hochschule hatten mehrere Universitäten um das Talent gebuhlt.

In Bonn hatte er seinen Bachelor in nur drei Semestern und den Master in zwei weiteren abgeschlossen. Die Promotion legte er Anfang des Jahres ab. Zudem verbrachte der in Berlin aufgewachsene Wissenschaftler mehrere Monate an internationalen Zentren der Mathematik, darunter in Paris und Harvard.

Bei internationalen Mathematik-Olympiaden hatte er dreimal Gold und einmal Silber gewonnen. Eine Habilitation musste er wegen seiner überdurchschnittlichen Leistungen nicht extra ablegen. „Ich freue mich schon auf die Arbeit in Bonn, das ich im Studium kennen und schätzen gelernt habe”, sagte Scholze.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert