2008 studierten erstmals mehr als 100.000 Deutsche im Ausland

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Wiesbaden. Die Zahl deutscher Studenten an ausländischen Hochschulen hat im Jahr 2008 erstmals die Marke von 100.000 überschritten.

Mit rund 103.000 im Ausland eingeschriebenen Studenten lag der Wert damit um 13 Prozent höher als 2007, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Der Anstieg sei vor allem auf die hohe Zahl deutscher Studenten in Österreich, den Niederlanden und der Schweiz zurückzuführen.

Die Bereitschaft deutscher Studenten zu Studienaufenthalten im Ausland stieg den Angaben zufolge in den vergangenen zehn Jahren kontinuierlich an. Während 1998 auf 1000 deutsche Studenten an inländischen Hochschulen 28 deutsche Studierende an Hochschulen im Ausland kamen, lag der entsprechende Wert 2008 bei 58.

Die drei beliebtesten Ziele waren vor zwei Jahren Österreich, die Niederlande und Großbritannien. Diese drei Länder nahmen zusammen mehr als die Hälfte der im Ausland studierenden Deutschen auf.

In welchen Studienfächern deutsche Studenten an ausländischen Hochschulen eingeschrieben waren, variierte je nach Land stark. In den Niederlanden und in Großbritannien waren jeweils 46 Prozent in der Fächergruppe Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften eingeschrieben, während in Frankreich 48 Prozent Sprach- und Kulturwissenschaften oder Sport studierten. In Ungarn dagegen waren 72 Prozent der deutschen Studenten in Humanmedizin immatrikuliert.

Erstmals liegen laut Statistikamt auch Daten über deutsche Studienanfänger im Ausland vor. Im Jahr 2008 immatrikulierten sich etwa 6902 deutsche Erstsemester an Hochschulen in Österreich. Im Jahr 2009 verzeichneten die Niederlande 6104 deutsche Studienanfänger, die Schweiz 4551.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert