Welches Team ist der neue Netrace-Sieger?

Von: Marc Heckert
Letzte Aktualisierung:
5351669.jpg
Die zehn besten Teams des sechsten Netrace - in ungeordneter Reihenfolge. Den Anfang macht das Sixpack der Maria-Montessori-Gesamtschule Aachen. Von links: David Meuthrath, Marian Schmadalla, Leon Kirschgens, Lehrerin Birgit Erschens, Clara Frank und Linnéa van Dreuten. Foto: Andreas Schmitter
5351552.jpg
Die Uschi-Bären vom Gymnasium St. Ursula aus Aachen: Laura Seedorf, Saskia Thies, Anna Spaeth, Nora Schwamborn, Victoria Hess, Sarah Wloka, Jennifer Hermanns, Jenice Linde, Eva Viethen und Alina Mokrova. Rechts Lehrer Norbert Claeßen-Welters. Foto: Andreas Schmitter
5351558.jpg
Die Ökobrötchen von der Stolberger Ganztagshauptschule Kogelshäuserstraße: (von links) Alexander Pilot, Hasan Özpolat, Aykut Kececi, Nico Sanio, Luca Marcelli, Alina Engels, Berkan Nalbant, Jana Schenk, Xena Bey, Mika Kraus, Liridona Redzepi, Rene Scholz, Bayram Yilmaz und Jessica Rössler. Rechts hinten ihre Lehrerin Rike Enßlin. Foto: Dirk Müller
5351556.jpg
Das Team beRoot vom Städtischen Gymnasium am Wirteltor aus Düren: (von links) Lehrerin Daniela Balter, Daniel Mock, Tobias Thome, Jeremiah Schlang und Christian Raab. Foto: Sandra Kinkel
5351699.jpg
Die Spürnasen vom Geschwister-Scholl-Gymnasium Aachen – rechts Lehrerin Cordula Williams – sind das größte Team in den Top Ten. So groß, dass ihre Namen hier nicht alle Platz finden. Foto: Andreas Schmitter
5351589.jpg
Die Gruppe KGH-Speedstar vom Kreisgymnasium in Heinsberg: (von links) Benedict Almandinger, Daniel Bachmann, Lukas Cüppers, Lukas Frenken, Marie-Christin Krautschick, Kai Kretschmann, Tim Schmidberger, Lennart Schwartzmanns, Sophie Görtz, Sarah Klinkenberg und rechts Lehrer Herbert Jansen. Foto: Dettmar Fischer
5352202.jpg
Das Team .interwebtion vom Berufskolleg E.S.T. in Geilenkirchen: Patrick Janowitz, Marc Weiß, Kai Tümmers, Dennis Zimmermann, Sebastian Thönissen, Ruben Bischkopf, David Decker, Alexander Riemerscheidt und Sascha Oeben. Vorne Lehrerin Stefanie Büngen. Foto: Georg Schmitz
5351586.jpg
Die Gruppe Selfkantpros der Selfkantschule Höngen: (von links) Lehrer Uwe Preuß, Tristan Staarnke, Kevin Wilke, Jill Rohmann, Robin Tellers, Marcel von Helden, Tobias Busch, Justin Laugs, Marcel Meiers und Justin Derondeau. Foto: Dettmar Fischer
5351583.jpg
Die blackpeople vom Gymnasium Baesweiler: (von links) Magnus Crampen, Nils Colling, Yannick Friskel, Moritz Bürger, ihr Lehrer Wichard Johannsen, Thomas Hanf, Marcel Hein, Vincent Schleupner, Kathrin Krings und Bilgin Bayram. Foto: Holger Bubel
5351673.jpg
Die Power Girls vom Gymnasium St. Angela Düren: (v.l.) Christina Klinkhammer, Alina H., Jacqueline Robens, Lea Kluger, Kathrin Heiss, Lehrer Hans-Dieter Offermann, Milena Rey und Lara Stumm. Foto: Sandra Kinkel

Aachen/Düren/Heinsberg. Das Rennen ist gelaufen – auch wenn das Ergebnis noch offen bleibt. Die zehn Netrace-Teams auf dieser Seite haben es geschafft: Sie sind ganz oben angekommen, haben sich in den vier knallharten Runden der sechsten Schüler-Internetrallye von Aachener Zeitung und NetAachen an die Tabellenspitze geackert.

Mehr als 250 Teams von über 80 Schulen waren im Herbst an den Start gegangen. Fast 2500 Schüler der Jahrgänge 5 bis 13 von weiterführenden Schulen aus der Städteregion Aachen und den Kreisen Düren und Heinsberg saßen an den Rechnern. „Ihr habt Euch gegen all diese Mitstreiter in unserer Internetrallye durchgesetzt – eine tolle Leistung!“ gratuliert Bernd Büttgens, stellvertretender Chefredakteur unserer Zeitung, den zehn Gruppen.

Dabei hatten viele Fragen im wahrsten Sinne Biss: Etwa die, wieviele Zähne der im Januar gestohlene goldene Werbe-Keks der Firma Bahlsen hatte. Es waren nicht die 52 eines normalen Butterkekses, sondern nur 34. „Bei dieser eigentlich ganz leichten Frage haben einige Teams ganz zum Schluss noch einmal Punkte verloren“, sagt Sebastian Maassen vom medienpädagogischene Institut Promedia-Maassen aus Alsdorf, der die Antworten ausgewertet hat.

„Wenn aller guten Dinge drei und wir mit Netrace jetzt im sechsten Jahr sind, sind wir jetzt also doppelt gut!“, schmunzelt Andreas Schneider. Doppelt gut findet der Geschäftsführer des Netrace-Partners NetAachen auch die nun anstehende Abschlussveranstaltung zur Internetrallye: „Ich freue mich immer wieder auf das Treffen, bei dem die Rangfolge der zehn Bestplatzierten bekanntgegeben wird.“ Die Siegesfeier sei jedes Jahr ein spannender Abschluss – „und für die Schülerinnen und Schüler Belohnung ihres Eifers, mit dem sie die kniffeligen Fragen des Netrace bearbeitet haben.“

Die Feier findet an historischem Ort statt, und zwar Samstag, 27. April, im Ratskeller in Aachen. Zum Programm gehört dort auch eine weitere Rallye – durch die Aachener Innenstadt, das internationale Zeitungsmuseum und das Couven-Museum.

Spannend wird es auf alle Fälle, freut sich Andreas Schneider: „Wenn ich sehe, wie die Teilnehmer ihrer Platzierung entgegenfiebern, dann weiß ich, dass wir mit dem Netrace alles richtig gemacht haben.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert