AZ App

Wahl zur „BLOGine 2007”: Zank und Zoff unter Teilnehmerinnen

Von: unserem Redakteur Marc Heckert
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Am Anfang stand eine nette Idee. <A HREF="http://www.interview-blog.de/unternehmerinnen-und-geschaftsideen/das-wichtigste-aber-ist-dass-es-einfach-sehr-viel-spas-macht-im-eigenen-unternehmen-zu-arbeiten-im-gesprach-mit-eva-k-hinte-bondeade/">Eva Katharina Hinte</a>, 23, BWL-Studentin aus Berlin, rief Ende April auf ihrer neuen Frauen-Internetseite <A HREF="http://www.bondea.de">Bondea</a> zur Wahl der Bloggerin des Jahres auf. Der Hintergrund: In der Liste der <A HREF="http://www.deutscheblogcharts.de">50 populärsten deutschen Weblogs</A> - tagebuchartig geführte Online-Journale - sind Männer praktisch unter sich.

Kurz nach Beginn der Abstimmung kam es jedoch zu Manipulationen, Gift und Gerüchte wurden gestreut, schließlich zogen mehrere Kandidatinnen ihre Teilnahme zurück. In der Bloggerszene hagelt es Hohn und Spott.

Doch der Reihe nach. Stolze 122 von Frauen geschriebene Blogs wurden bis zum 13. Mai für die Wahl der „BLOGine 2007” nominiert. Darunter fanden sich so fantasievollen Namen wie „Zeitrafferin”, „Draußen nur Kännchen”, „Hört auf zu hupen”, „Vorspeisenplatte” oder „Die Naselnuss”.

Die Abstimmung lief am 16. Mai recht schwungvoll an: Nach knapp zwei Tagen waren bereits 1500 Stimmen abgegeben worden. Dann aber kam Ärger auf. Die Organisatorinnen bemerkten eine auffällige Häufung von Stimmen für das Blog „vibes-bild”, die allesamt über den Internetanbieter Arcor abgegeben wurden. Manuell zogen sie 388 Punkte ab. Ein nicht gerade transparentes Verfahren.

Im Bondea-Forum schlugen die Wogen hoch - und schnell wurde auch gegen andere Nominierte gekeilt. Worte wie „Schwachsinn”, „Zickenterror” und „Trittbrettfahrerin mit Profilneurose” fielen. Sogar Zweifel an der Weiblichkeit von Konkurrentinnen wurden laut. Die ersten Teilnehmer stiegen aus: „Ich finde das alles nur noch peinlich”, stöhnte Barbara A. Lehner am 19. Mai. Die bis dato zweitplatzierte Pia verabschiedete sich mit den Worten: „Frauen sind nicht in der Lage, objektiv und freundlich als Konkurrentinnen aufzutreten.” Bis Donnerstag hatten sich bereits sieben Blogs ausgeklinkt.

Einzig die mit deutlichem Abstand führende Lanu - mit ihren Seiten „Dotcomtod” und „Boocompany” eine Ikone der Internetwelt - amüsierte sich wie eine Königin. Als sie auf der Bondea-Seite gar einen mysteriösen Abstimmungsbutton „Lanu for BLOGine 2007!” entdeckte, der die Punkte jedoch auf eine andere Kandidatin übertrug, verteilte sie in ihrem Blog virtuelles Popcorn - ganz großes Kino. Die Begründung des Bondea-Teams für den Button: Man habe nur kurz eine Funktion testen wollen.

In der eng vernetzten Blog-Szene, liebevoll Klein-Bloggersdorf genannt, wird derzeit kübelweise Häme über die Veranstaltung ausgekippt. „Stutenbiss 2.0”, „Hyänenkampf um den Preis” und „Zicken-Zoff und Wahlbetrug” heißt einiges von dem, was die Blogsuchmaschine Technorati zum Thema findet.

Am 28. Mai soll die BLOGine des Jahres gekrönt werden. Wahrscheinlich wird Lanu den Preis erhalten, einen iPod im Bondea-Design. Ob aber der Frauenanteil unter den Top 50 der deutschen Blogs nun steigen wird, muss sich erst noch zeigen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert