Vorsicht beim Kauf gebrauchter Software

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

München. Der Kauf gebrauchter Software birgt nach Expertenansicht Probleme. Unter Umständen können sie zu kostenaufwendigen Prozessen und erheblichen Strafen führen.

„Es hängt davon ab, welche Lizenzbestimmungen der Hersteller dem ersten Abnehmer gegeben hat”, sagte Fachanwältin Astrid Auer-Reinsdorff dem IT-Businessportal eWeek Europe (http://www.eweekeurope.de). Aus diesen Bestimmungen ergebe sich, ob und wie die Software weiterverkauft werden dürfe.

Die Rechtslage sei oftmals nicht eindeutig, sagte die Expertin. Verbraucher sollten sich deshalb vom Verkäufer schriftlich versichern lassen, dass er die Programmpakete nicht weiter nutzen werde. Denn in vielen Lizenzbedingungen sei eine parallele Nutzung der Software ausgeschlossen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert