Vodafone erwartet Preisrutsch bei Handys

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Friedrich Joussen
Der Vodafone-Deutschlandchef Friedrich Joussen prognostiziert der Mobilfunkindustrie einen Wandel durch den Aufstieg von Googles Betriebssystem Android. Foto: dpa

Aachen. Der Vodafone-Deutschlandchef Friedrich Joussen prognostiziert der Mobilfunkindustrie einen Wandel durch den Aufstieg von Googles Betriebssystem Android.

„Es kommt zu einer brutalen Kostenreduktion und Leistungsexplosion bei Handys”, sagte Joussen der „Financial Times Deutschland” (Donnerstagausgabe). Er erwarte, dass sich etwa alle 18 Monate der Preis von Android-Handys halbieren und die Leistung sich dabei verdoppeln werde. Die Entwicklung ähnele dem einstigen Durchbruch von Windows im PC-Geschäft.

„Ein Android-Telefon mit Vodafone wird nicht so aussehen wie ein Gerät ohne”, sagte Joussen. „Das heißt natürlich auch, dass wir stärker eigene Angebote und Servicedienste entwickeln müssen.” Der Manager beziehe sich dabei auf Leistungen wie möglicherweise einen integrierten Bezahldienst, schreibt das Blatt. Bislang behelfen sich die Netzbetreiber meist mit Apps, kleinen Zusatzprogrammen, die sich ein Nutzer auf sein Telefon laden kann.

Diese neuen Angebote seien eines der wichtigsten Mittel, um sich von Konkurrenten wie der Deutschen Telekom und Telefónica abzuheben. Ende 2009 hatte Vodafone einen ersten Versuch unternommen, Handys durch eigene Dienste aufzuwerten. Die Plattform „Vodafone 360” wurde aber wieder eingestellt, weil sie wenig erfolgreich war.

© IDG / In Zusammenarbeit mit computerwoche.de

Die Homepage wurde aktualisiert