Top 10 im Mittelstand

Von: Mario Zillmann
Letzte Aktualisierung:
2_01910723_1910724.jpg

Aachen. Lünendonk legt zum vierten Mal eine Übersicht der führenden mittelständischen IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen vor.

Ebenso wie beim Standard-Software-Geschäft und im Outsourcing-Markt besetzen auch bei IT-Beratung und Systemintegration Tochtergesellschaften großer internationaler Konzerne (z.B. IBM GBS, Accenture, CSC, Capgemini, Logica) nach Umsatz die führenden Plätze im deutschen Markt. Allerdings spielt auch eine Reihe von mittelständischen IT-Beratungs- und Systemintegrations-Anbietern mit Hauptsitz und Kapitalmehrheit in Deutschland eine wichtige Rolle - und zwar nicht nur auf dem deutschen Inlandsmarkt, sondern auch mit hohen Umsatzanteilen im Ausland.

Die Lünendonk GmbH, Kaufbeuren, die seit Jahren Rankings der auf dem deutschen Markt führenden IT-Beratungs- und Systemintegrations-Anbieter veröffentlicht, legte jetzt zum vierten Mal zusätzlich eine Übersicht der führenden deutschen mittelständischen IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen vor.

Darin werden die zehn umsatzstärksten Unternehmen gelistet, die mehr als 60 Prozent ihrer Umsätze mit IT-Beratung, Standard-Software-Einführung, Individual-Software-Entwicklung und Systemintegration erwirtschaften, ihren Hauptsitz beziehungsweise die Mehrheit ihres Grund- und Stammkapitals in Deutschland haben, keinem Konzern angehören und jeweils unter 500 Millionen Euro Umsatz erzielen.

Zusammen erwirtschafteten diese zehn Unternehmen 2010 einen Gesamtumsatz im Inland und Ausland von 1,7 Milliarden Euro, wobei die jeweiligen Umsätze von 392 Millionen Euro (msg Systems AG) bis 50 Millionen Euro (CS Consulting AG) reichen. Der Inlandsumsatz in Deutschland betrug 2010 zusammen 1,3 Milliarden Euro, und der Auslandsumsatz dieser Top 10 Mittelstand machte 2010 insgesamt 411 Millionen Euro aus.

Dieser Auslandsumsatz verteilt sich auf acht der zehn Unternehmen; die "Exportanteile" an den jeweiligen Gesamtumsätzen reichen von 56,3 Prozent bis 0 Prozent und ergeben einen arithmetischen Mittelwert von 24,3 Prozent (Median: 19,2 Prozent).

Im Durchschnitt entfallen von den Gesamtumsätzen der Lünendonk-Top-10-Mittelstandsunternehmen 35,3 Prozent auf IT-Beratung, 15,8 Prozent auf Individual-Software-Entwicklung, 12,8 Prozent auf Standard-Software-Einführung und Systemintegration und 8,3 Prozent auf Projektmanagement. Daneben spielen auch Standard-Software-Vertrieb und -Wartung (11,1 Prozent), Outsourcing (6,8 Prozent) und Managementberatung (3,9 Prozent) eine Rolle.

Die Top-10-Mittelstand der deutschen IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen sind mit ihren Dienstleistungen in allen Branchen tätig. Banken liegen als Kunden mit 25 Prozent durchschnittlichem Umsatzanteil an der Spitze, vor den Industriekunden mit 17,7 Prozent. Der Telekommunikationssektor mit 15,5 Prozent, Versicherungen mit 14,7 Prozent sowie Behörden, Öffentlicher Dienst (7,4 Prozent) und Energie, Verkehr, Logistik (5,6 Prozent) folgen auf den nächsten Plätzen.

Gegenüber 2009 haben 2010 wieder acht der zehn führenden mittelständischen IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen ihre Gesamtumsätze gesteigert. Der Mittelwert der Gesamtumsatzveränderungen der Top 10 liegt im Jahr 2010 gegenüber dem Vorjahr 2009 bei plus 12,6 Prozent (Median: 9,9 Prozent). Die einzelnen Veränderungsraten weisen eine Spanne von plus 38,1 Prozent bis minus 1,8 Prozent auf.

Die Top-10-Mittelstand der deutschen IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen betrachten nach den insgesamt erfreulichen Umsatzentwicklungen des Jahres 2010 die Krise als überwunden. Das schlägt sich auch in ihren optimistischen Umsatzprognosen nieder. Für das laufende Jahr 2011 erwarten die Unternehmen im Durchschnitt einen Zuwachs ihrer Gesamtumsätze um 10,7 Prozent (Median: 10,5 Prozent). Mittelfristig, das heißt 2011 bis 2016, rechnen sie mit durchschnittlich 10,5 Prozent Umsatzwachstum pro Jahr (Median: 10 Prozent).

Name: msg systems AG
URL:www.msg-systems.com
Hauptsitz: Ismaning bei München
Gründungsjahr: 1980 (msg software GmbH)
Gesamtumsatz 2010: 392 Millionen Euro
Umsatz in Deutschland: 314 Millionen Euro
Mitarbeiter insgesamt 2010: 3.200
Mitarbeiter in Deutschland 2010: 2.925
Standorte in Deutschland: 12
Standorte im Ausland: 10


Portfolio: IT-Beratung, Systemintegration, Individual-Software-Entwicklung,
Standard-Software-Vertrieb und -Wartung


Position: msg systems ist eine unabhängige, international tätige Unternehmensgruppe mit eigenständigen Landes- und Tochtergesellschaften. Sie bietet Beratung, Anwendungsentwicklung und Systemintegration, z.B. im SAP-Umfeld und ist vor allem auf Versicherungen und Kreditinstitute spezialisiert. Daneben bilden Automobilindustrie, Gesundheitswesen und Energie/Verkehr/Logistik weitere Branchenschwerpunkte.

Als Branchenspezialist für Beratung und Implementierung von Software-Systemen hat msg eine kritische Größe erreicht. Deshalb erschließt die Gruppe seit 2009 neue Marktsegmente, sowohl was Branchen anbetrifft, als auch bezüglich des Leistungsspektrums, z. B. durch weitere IT-Dienstleistungen wie Full IT-Outsourcing, Hosting und Application Services sowie branchenunabhängiges Management Consulting.

Name: Allgeier Holding AG
URL:www.allgeier-holding.de
Hauptsitz: München
Gründungsjahr: 1977 (Allgeier Computer GmbH)
Gesamtumsatz 2010: 308,7 Millionen Euro
Umsatz in Deutschland: 265,5 Millionen Euro
Mitarbeiter insgesamt 2010: 1.339
Mitarbeiter in Deutschland 2010: 1.179
Operative Gesellschaften 2011: 16

Portfolio: IT-Beratung, Standard-Software-Einführung, Individual-Software-Entwicklung, Projekt-Management, R&D-Services, Outsourcing,
Standard-Software-Vertrieb und -Wartung

Position: Die Allgeier-Gruppe konzentriert sich auf den wachsenden Markt für Dienstleistungen zur Flexibilisierung von Arbeits- und Kostenstrukturen mit Fokus auf IT-Services und angrenzende Geschäftsfelder. Sie verbindet die Vorteile dezentraler mittelständisch geprägter Unternehmenseinheiten mit der Leistungsfähigkeit einer börsennotierten Gruppe.

Bei den Kundenbranchen liegen Schwerpunkte auf Telekommunikation/IT, Behörden/Öffentlicher Dienst, Banken und Versicherungen. Das hohe Umsatzwachstum in den letzten Jahren beruht weitgehend auf zahlreichen neuen Mehrheitsbeteiligungen und Unternehmens-Akquisitionen (2006-2010: 16). Auch für die Zukunft setzt Allgeier auf weitere Investitionen in Beteiligungen und Übernahmen mit Schwerpunkt Deutschland.

Name: GFT Technologies AG
URL:www.gft.com
Hauptsitz: Stuttgart
Gründungsjahr: 1987
Gesamtumsatz 2010: 248,3 Millionen Euro
Umsatz in Deutschland: 138,3 Millionen Euro
Mitarbeiter insgesamt 2010: 1.300
Mitarbeiter in Deutschland 2010: 277
Standorte in Deutschland: 8
Standorte im Ausland: 11

Portfolio: IT-Beratung, Systemintegration, Individual-Software-Entwicklung, Outsourcing, Vermittlung von IT-Fachkräften (Resourcing)

Position: Im Geschäftsbereich Services konzipiert und realisiert GFT IT-Lösungen mit Fokus auf Finanzdienstleister. GFT bietet dabei ein umfangreiches Portfolio an Anwendungsservices von der Implementierung von Produktservices und der Entwicklung maßgeschneiderter Individualanwendungen bis zur Wartung und Pflege.

Das Segment Resourcing umfasst die Vermittlung von IT-Spezialisten für Unternehmen aller Branchen. Im Bereich Third Party Management übernimmt GFT das komplette Management von IT-Dienstleistern. Der 2006 gegründete Geschäftsbereich Resourcing dominiert inzwischen das Geschäft von GFT, nachdem 2010 die Software-Sparte (GFT Inboxx GmbH) veräußert wurde und weist auch aktuell ein wesentlich stärkeres Wachstum als das übrige Geschäft auf.

Name: C1 Group
URL: www.c1-group.de
Hauptsitz: Hamburg
Gründungsjahr: 2002
Gesamtumsatz 2010: 180 Millionen Euro
Umsatz in Deutschland: 180 Millionen Euro
Mitarbeiter insgesamt 2010: 1.150
Mitarbeiter in Deutschland 2010: 1.150
Gruppengesellschaften: 16
Standorte in Deutschland: 37
Standorte im Ausland: 1


Portfolio: Strategie-Beratung, IT-Beratung, Systemintegration, Individual-Software-Entwicklung, Standard-Software-Einführung, Projekt-Management, Outsourcing, Application Service Providing, Training/Schulung


Position: Als Unternehmensphilosophie nennt G1 Group ein hohes Maß von Eigenverantwortung bei starker Kooperation der Gruppengesellschaften, wobei die Finanzkraft und Größe der Gruppe Kontinuität und Investitionssicherheit garantieren. Bei den Kundenbranchen gibt es Schwerpunkte beim Handel, bei Finanzdienstleistern, Chemie-/Pharma-Industrie, Telekom/IT und Energie/Verkehr/Logistik.

Nachdem seit der Gründung zum Wachstum des Gruppenumsatzes auch die steigende Zahl neuer Gruppengesellschaften einen starken Beitrag geleistet hat, setzt die G1 Group in Zukunft vor allem auf organisches Wachstum, wobei punktuelle Verstärkungen durch die Einbindung neuer Unternehmen nicht ausgeschlossen werden.


Name: SQS Software Quality Systems AG
URL:www.sqs.de
Hauptsitz: Köln
Gründungsjahr: 1982 (SQS Gesellschaft für Software-Qualitätssicherung mbH)
Gesamtumsatz 2010: 162,9 Millionen Euro
Umsatz in Deutschland: 71,2 Millionen Euro
Mitarbeiter insgesamt 2010: 1.697
Mitarbeiter in Deutschland 2010: 631
Tochtergesellschaften im Ausland: 12


Portfolio: IT-Beratung, Managementberatung, Outsourcing, Training/Schulung


Position: Die SQS-Gruppe bezeichnet sich als größten unabhängigen Anbieter von Software-Test- und Qualitätsmanagement-Dienstleistungen. SQS bietet seinen Kunden ein durchgängiges Beratungskonzept über den gesamten Software-Lebenszyklus an. Ein weiteres Geschäftsfeld sind Seminare und Kongresse zum Thema Software-Qualität.


Die konsequente thematische Spezialisierung bei einem breiten Kundenbranchenspektrum schlägt sich im raschen Umsatzwachstum der vergangenen Jahre nieder.


Name: Materna GmbH
URL:www.materna.de
Hauptsitz: Dortmund
Gründungsjahr: 1980
Gesamtumsatz 2010: 150 Millionen Euro
Umsatz in Deutschland: 128,5 Millionen Euro
Mitarbeiter insgesamt 2010: 1.295
Mitarbeiter in Deutschland 2010: 1.163
Gruppengesellschaften: 6
Standorte in Deutschland: 10
Standorte im Ausland: 14


Portfolio: IT-Beratung, Systemintegration, Individual-Software-Entwicklung, Projekt-Management, Software-Wartung, Training/Schulung, TK-Services


Position: Die Materna-Gruppe zählt sich zu den führenden, unabhängigen Dienstleistern der Informations- und Kommunikationstechnologie in Europa. Sie bietet professionelle IT-Lösungen zur Optimierung von Geschäftsprozessen in Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung. Außerdem Mobil- und Festnetz-Lösungen für Netzbetreiber, Service-Provider und Unternehmen.
Schwerpunkte bei den Kundenbranchen bilden Behörden, Telekommunikation, Energie/Verkehr/Logistik, Handel und Finanzdienstleister.


Name: Adesso AG
URL:www.adesso.de
Hauptsitz: Dortmund
Gründungsjahr: 1997
Gesamtumsatz 2010: 85,7 Millionen Euro
Umsatz in Deutschland: 69,2 Millionen Euro
Mitarbeiter insgesamt 2010: 683
Mitarbeiter in Deutschland 2010: 647
Gruppengesellschaften: 7
Standorte in Deutschland: 9
Standorte im Ausland: 2


Portfolio: IT-Beratung, Individual-Software-Entwicklung, Standard-Software-Vertrieb


Position: Adesso will Kerngeschäftsprozesse ihrer Kunden durch gezielten Einsatz moderner IT optimieren. Dabei liegt der Schwerpunkt vor allem auf Kunden aus der Banken- und Versicherungs-Branche, aus dem Gesundheitswesen und der Lotterie.
Adesso konzentriert seine branchenspezifischen Aktivitäten auf den deutschsprachigen Raum.


Name: Seven Principles AG
URL:www.7p-group.com
Hauptsitz: Köln
Gründungsjahr: 1998 (Tecon Technology Consulting GmbH)
Gesamtumsatz 2010: 79,2 Millionen Euro
Umsatz in Deutschland: 64,1 Millionen Euro
Mitarbeiter insgesamt 2010: 499
Mitarbeiter in Deutschland 2010: 492
Gruppengesellschaften: 6
Standorte in Deutschland: 10
Standorte im Ausland: 2


Portfolio: IT-Beratung, Projekt-Management, Individual-Software-Entwicklung, Systemintegration, Managementberatung, Outsourcing, Training/Schulung


Position: Seven Principles bezeichnet sich als einen der größten Anbieter von IT-Services im Telekommunikationsmarkt, für den sie Lösungen in den Bereichen Organisation und Prozesse, Produkt- und Projektmanagement, SAP Consulting, Enterprise Application Integration sowie Test- und Qualitätssicherung entwickelt. Daneben werden solche Leistungen auch für Industrie-Unternehmen und öffentliche Dienstleister erbracht.


Name: Realtech AG
URL:www.realtech.com
Hauptsitz: Walldorf
Gründungsjahr: 1994
Gruppengesellschaften: 11
Gesellschaften in Deutschland: 5
Gesellschaften im Ausland: 6
Gesamtumsatz 2010: 63 Millionen Euro
Umsatz in Deutschland: 27,7 Millionen Euro
Mitarbeiter insgesamt 2010: 676
Mitarbeiter in Deutschland 2010: 233


Portfolio: IT-Beratung, Standard-Software-Vertrieb


Position: Im Fokus der Leistungen von Realtech stehen die Minimierung administrativer Anwendungen für den IT-Betrieb, die Optimierung und Konsolidierung vorhandener IT-Infrastrukturen sowie die Überwachung und Optimierung geschäftskritischer Prozesse.

Diese Tätigkeiten basieren einerseits auf Beratung, andererseits auf eigenen Software-Produkten, insbesondere im SAP-Umfeld. Bedingt durch die Leistungsstruktur von Realtech gibt es keine ausgeprägten Branchenschwerpunkte mit Ausnahme der Fertigungsindustrie.


Name: CS Consulting AG
URL:www.cs-consulting.de
Hauptsitz: Hannover
Gründungsjahr: 1984 (CompuSoft GmbH)
Gruppengesellschaften: 4
Standorte in Deutschland: 6
Gesamtumsatz 2010: 50 Millionen Euro
Umsatz in Deutschland: 50 Millionen Euro
Mitarbeiter insgesamt 2010: 182
Mitarbeiter in Deutschland 2010: 182


Portfolio: IT-Beratung, Projekt-Management, Software-Wartung, Training/Schulung


Position: CS Consulting bietet betriebswirtschaftliche und informationstechnische Beratung, Entwicklung von maßgeschneiderten IT-Konzepten, Projekt-Management von IT-Projekten und Wartung bestehender Systeme für die Finanzdienstleistungs-Branche.

Der spezialisierte Dienstleister mit umfangreicher Leistungspalette blickt auf eine erfolgreiche Entwicklung zurück. Seit Januar 2011 gehört die CS Consulting AG zur Capgemini-Gruppe und wird damit in der Top-10-Mittelstands-Lünendonk-Liste der IT-Berater und Systemintegratoren künftig nicht mehr vertreten sein.


© IDG / In Zusammenarbeit mit computerwoche.de
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert