Hannover - Testversionen können gravierende Probleme bescheren

Testversionen können gravierende Probleme bescheren

Letzte Aktualisierung:

Hannover. Testversionen von neuer Software installieren Anwender besser nicht auf ihrem regulären Rechner.

Denn Beta-Versionen und auch „Release Candidates” - die finalen Varianten vor den Verkaufsversionen - enthalten mit einiger Wahrscheinlichkeit Fehler, warnt die in Hannover erscheinende Zeitschrift „ct” (Ausgabe 13/2009).

Mögliche Folgen sind Probleme mit dem Rechner bis hin zum Verlust aller darauf gespeicherter Daten. Den Angaben zufolge glaubt bei Testversionen „selbst der Hersteller nicht, dass sie fehlerlos sind”. Seriöse Anbieter weisen darauf unmissverständlich hin. Wer dennoch nicht verzichten will, nutzt entweder einen Zweit-PC oder Virtualisierungslösungen wie „Virtual Box” oder „Virtual PC”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert