Nintendo 3DS: Aufbruch in die 3. Dimension

Letzte Aktualisierung:
KINA - Spielen in 3D: Neue Spielkonsole kommt in die Läden
Bei der Nintendo 3DS braucht man nicht extra eine Brille, um die dreidimensionalen Bilder zu sehen. Für die Augen kann das Spielen mit dieser Konsole aber anstrengend werden. Foto: dpa

Großostheim. Nach dem Start des Nintendo 3DS in Japan dürfen sich nun auch die Videospiel-Fans in Deutschland freuen: Am Freitag, 25. März, bringt Nintendo seinen neuen Handheld auch hierzulande heraus - die weltweit erste Konsole, die es ermöglicht, dreidimensionale Bilder ohne Spezialbrille zu sehen.

Erhältlich ist der Nintendo 3DS in den Farben Kosmos-Schwarz und Aqua-Blau.

Bereits zum Start der neuen Konsole können sich ihre Käufer auf 13 voll 3D-fähige Spiele freuen. Pilotwings Resort etwa lädt sie zu akrobatischen Kunstflügen über Wuhu Island ein. In nintendogs + cats tollen süße Welpen durch den virtuellen Raum. Und in dem Kampfsportspiel Super Street Fighter IV 3D Edition gestaltet sich das Gameplay dank des 3D-Effekts intensiver als je zuvor.

Aufregende, interaktive Features und Funktionen eröffnen den Nutzern überraschende, nie da gewesene Spielerlebnisse: Mit den integrierten Kameras des Nintendo 3DS können sie eigene 3D-Fotos schießen. Dank des eingebauten Bewegungs- und Beschleunigungssensors lassen sich Spiele durch natürliche Handbewegungen steuern. Außerdem wurde das Gerät mit einem Schiebepad ausgestattet, das eine stufenlose 360-Grad-Steuerung ermöglicht. Über den 3D-Tiefenregler kann jeder Spieler den 3D-Effekt so einstellen, wie er für seine Augen am angenehmsten ist.

Zudem enthält jedes Exemplar der Konsole bereits ab Werk eine Vielzahl vorinstallierter Spiele und Anwendungen. Über die Funktionen StreetPass und SpotPass beispielsweise tauschen Nintendo 3DS-Fans automatisch Daten untereinander aus und empfangen regelmäßig neue Inhalte. Das Programm Mii-Maker macht es einfacher denn je, einen Mii-Charakter, ein virtuelles Ich zu kreieren. Und die Software AR Games - Erweiterte Realität verbindet virtuelle Spielelemente mit der realen Umgebung des Betrachters.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert