Neue mobile Spiele: Superhelden und Erinnerungslücken

Von: Benjamin Krüger, dpa
Letzte Aktualisierung:
2_02472259_2472531.jpg
Neue Steuerung: Die Kontrolle des Titelhelden soll in „The Amazing Spider-Man” viel leichter von der Hand gehen als zuvor. Foto: dpa

Berlin. Röntgenblick oder Zaubersprüche, blitzartige Reflexe oder Kontrolle über die Schwerkraft: Welche Superkraft darf es denn sein?

Besitzer von mobilen Konsolen haben im Juni die volle Auswahl, denn viele neue Titel statten ihre Helden mit übermenschlichen Fähigkeiten aus - darunter zum Beispiel das Comicabenteuer „Gravity Rush” oder der Nachfolger von „Lego Batman”.

Batman und Robin machen sich in diesem Sommer ein weiteres Mal auf, Gotham City von verschiedenen Bösewichten zu befreien. Zu den Feinden gehören dieses Mal nicht nur bekannte Gesichter wie der Joker, sondern auch Lex Luther, der eigentlich Supermans Widersacher ist.

„Lego Batman 2: DC Super Heroes” verbindet verschiedene Universen des Verlags DC Comics miteinander. Gleich 50 bekannte Figuren schaffen so den Sprung auf DS, 3DS und Playstation Vita. Auf der Seite der Helden stehen neben Batman zum Beispiel Wonder Woman oder Green Lantern zur Auswahl, die alle ihre eigenen Fähigkeiten mitbringen. Superman kann beispielsweise fliegen, Flash besonders schnell rennen.

Ansonsten funktioniert „Lego Batman 2” wie andere Spiele der Serie: Hier und da darf ein wenig mit den bunten Klötzchen gebastelt werden, und eine ordentliche Prise Slapstick fehlt in den Zwischensequenzen auch nicht.

Als Schauplatz steht ganz Gotham City zur Verfügung, für bestimmte Missionen besuchen die Helden bekannte Orte wie die Irrenanstalt Arkham. Der Superhelden-Clash von Warner Interactive erscheint am 27. Juni und kostet je nach Konsole zwischen 28 und 38 Euro.

Fast zeitgleich stürzt sich ein weiterer Comicheld in ein neues Abenteuer: „The Amazing Spider-Man” bekommt einen neuen Kinofilm, zu dem es auch ein gleichnamiges Spiel für DS und 3DS gibt. Allerdings erzählt der Titel die Ereignisse des Films nicht nach, sondern setzt sie fort.

Entwickler Activision Blizzard verspricht eine neue Steuerung, mit der sich Peter Parker alias Spider-Man so schnell und elegant wie nie zuvor durch die Straßen Manhattans hangeln soll. Dort bekämpft er verschiedene Schurken aus den Marvel-Comics, die teilweise gar nicht im Film vorkommen. Ab dem 29. Juni schwingt sich die menschliche Spinne für etwa 40 Euro in die Lüfte.

Mit „Heroes of Ruin” bringt Nintendo ein Action-Rollenspiel im Stil von Titeln wie „Diablo” auf den 3DS. Alleine oder in einem Team mit bis zu vier Freunden kämpft sich der Spieler darin durch etliche Dungeons.

Auf dem Weg winken Reichtum, Erfahrungspunkte und immer bessere Waffen und Rüstungen. Die Reise durch Wälder, Höhlen und Schlösser kann mit vier Charakterklassen bestritten werden - vom Fernkampfexperten über den Zauberer bis zum Beschützer, der seine Kameraden heilen kann. Herzstück von „Heroes of Ruin” sind gemeinsame Abenteuer über die umfangreiche Onlinefunktion.

Über das eingebaute Mikro des 3DS können sich Mitspieler dabei untereinander absprechen. Die gemeinsame Jagd auf Monster und Schätze beginnt am 15. Juni für etwa 40 Euro.

Im Action-Adventure „Gravity Rush” von Sony Computer Entertainment für die Playstation Vita muss der Spieler der jungen Kat dabei helfen, ihre verlorenen Erinnerungen wiederzuerlangen. In der mystischen Stadt Hekseville, die von einer dunklen Macht und schweren Gravitationsstürmen heimgesucht wird, macht sich die Protagonistin auf die Suche nach ihrer Vergangenheit.

Im Kampf gegen Widersacher stehen ihr besondere Fähigkeiten zur Verfügung. Denn Kat hat nicht nur ihr Gedächtnis verloren, sondern auch Kontrolle über die Schwerkraft erlangt.

Steuern lassen sich Kats neue Kräfte intuitiv über die Neigungssensoren der Vita. Neigt der Spieler die Konsole, so wirkt sich das auch auf die Schwerkraft im Spiel aus. Auch das Touchpad spielt eine Rolle, Spieler können darüber die Schwerkraft verstärken oder aufheben.

Präsentiert wird Kats Geschichte in einem ungewöhnlichen, comicartig bunten Grafikstil. „Gravity Rush” erscheint am 15. Juni und wird etwa 40 Euro kosten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert