Netrace 2009: Die nächste Runde der Internetrallye

Von: Marc Heckert
Letzte Aktualisierung:
netrace-schueler-bu
Unternehmungslustig: Schüler der Gesamthauptschule Gangelt bereiten sich auf das Netrace 2008 vor. Foto: Marc Heckert

Aachen/Düren/Heinsberg. Die Rennsaison steht vor der Tür. In wenigen Wochen startet wieder das Netrace, die große Internetrallye, die von unserer Zeitung und dem Telekommunikationsanbieter NetAachen ausgerichtet wird.

Schüler aus der ganzen Region treten an, um Antworten auf schwierige Wissensfragen im Internet zu finden. In fünf Runden werden die besten und schnellsten Teams ermittelt. Mitmachen können Schüler der Jahrgänge 5 bis 13 aller weiterführenden Schulen aus Stadt und Kreis Aachen sowie den Kreisen Düren und Heinsberg.

Das 2007 zum ersten Mal veranstaltete Netrace ist bei den Schulen in unserer Region auf gewaltiges Interesse gestoßen. Hatten die Veranstalter mit 80 bis 100 Teams gerechnet, waren es 2008 bereits 375 Gruppen - insgesamt saßen rund 2800 Schüler an den Rechnern. „Ein sehr wertvolles Projekt”, meinte Lehrer Dr. Elmar Willemsen aus Aachen. „Die Schüler haben viele Dinge gelernt, die sie fürs ganze Leben brauchen.”

Zwar steckt hinter dem Netrace der pädagogische Ansatz, die Schüler fit für den intelligenten Umgang mit Internet und E-Mail zu machen. Doch bei den Teilnehmern steht vor allem der Spaß im Vordergrund: Verzwackte Lösungen zu finden, nicht auf falsche Fährten hereinzufallen, am Ende besser und schneller zu sein als andere Schulen. „Es war echt spannend und hat Spaß gemacht, mal ein bisschen unter Druck zu stehen”, sagte Schüler Mirko Willms aus Geilenkirchen.

So entwickelte sich der Wettbewerb bei den Schülern zu einem wahren Renner. Viele Gruppen zeigten gewaltigen Ehrgeiz und ackerten sich voller Energie durch die Aufgaben. Sie verteilten untereinander Fragen und Teilfragen, organisierten sich Arbeitsräume, verbesserten die Abläufe. Mit Spannung wurde die Veröffentlichung der Ergebnisse in der Zeitung und auf der Netrace-Homepage erwartet: Wo steht unser Team in der Tabelle? Schülerin Leyla Özen aus Stolberg fand am Ende: „Es war cool!”

Nach über einem Jahr Pause steht nun der dritte Durchgang der Rallye vor der Tür. Der Beginn der Anmeldefrist wurde jetzt auf den Beginn des neuen Schuljahres verschoben. Das erleichtert die Teambildung, da nach den Ferien Klassenverbände teilweise neu zusammengesetzt werden.

Neu ist auch der Name des Sponsors: Beim Netrace 2009 ist der Telekommunikationsanbieter NetAachen dabei. „Wir freuen uns auf die Neuauflage des Netrace”, sagt NetAachen-Geschäftsführer Stefan Humburg. „Wir sind sehr gespannt, wie die Schüler die kniffligen Aufgaben lösen werden.”

Von heute an können sich die Teams auf der Internetseite www.az-netrace.de anmelden. Mitmachen dürfen Gruppen von fünf bis zehn Schülern. Jede Schule kann so viele Teams anmelden wie sie möchte.

„Für interessierte Lehrer gibt es am 27. Oktober wieder eine unverbindliche Informationsveranstaltung”, kündigt Ralf Foltz vom Medienpädagogischen Institut Promedia an. Das bundesweit aktive Unternehmen aus Alsdorf ist wie schon in den Vorjahren für Konzept und Organisation der Rallye verantwortlich.

„Medienkompetenz” heißt das Schlüsselwort beim Netrace. Längst erwarten Arbeitgeber in fast allen Berufszweigen, dass ihre Auszubildenden und Angestellten Computer und Netz intelligent nutzen können. Beim Recherchieren im Internet steht eine klassische Fähigkeit im Mittelpunkt: die Lesekompetenz. „Beim Netrace verstehen die Schüler, dass sie ihr Lese- und Lerntempo nicht dem Medium anpassen müssen, sondern dass es gut ist, sorgfältig zu lesen und Informationen besser doppelt zu prüfen”, erklärt Promedia-Geschäftsführer Wilhelm Maassen.

„Hier wird Wissen auf spielerische Art vermittelt”, lobte denn 2007 auch der Netrace-Schirmherr, NRW-Generationenminister Armin Laschet. Sein Fazit: „Netrace ist einfach vorbildlich.”

NetAachen-Geschäftsführer Stefan Humburg drückt den Schülern schon die Daumen: „Allen Teams wünschen wir an dieser Stelle viel Erfolg!”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert