Medienpass soll Schülern im Netz helfen

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Ein neuer Medienpass soll Schülern den Umgang mit sozialen Netzwerken und anderen Internet-Angeboten erleichtern.

An 30 bis 50 Grundschulen in Nordrhein-Westfalen startet im Februar 2012 die Pilotphase für das Projekt, wie Medienministerin Angelica Schwall-Düren (SPD) und Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) am Dienstag in Düsseldorf mitteilten.

Es sei einer der „wichtigsten Bildungsaufgaben”, Kindern und Jugendlichen einen verantwortungsbewussten Umgang mit dem Internet nahezubringen, sagte Schwall-Düren. Löhrmann betonte, man setze in der Schule an, um alle Kinder zu erreichen. Ziel sei es, eine „soziale Spaltung” bei der Medienkompetenz zu vermeiden. In Netz-Foren können alle Interessierten Ideen einbringen.

In der Pilotphase sollen 3. und 4. Klassen an Grundschulen gezielt Kenntnisse und Fähigkeiten zum Online-Verhalten im Rahmen des normalen Unterrichts vermittelt bekommen. Schüler, die an solchen Angeboten teilgenommen haben, erhalten dann den Medienpass. Ab dem Schuljahr 2012/2013 ist eine Ausweitung des Programms auch auf weiterführende Schulen angedacht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert