Layar und Wikitude helfen bei der Wohnungssuche

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
smartphone 3
Smartphones mit Touchscreen sind vor allem bei jungen Männern beliebt. Foto: ddp

Berlin. Das Smartphone ist ein praktischer Helfer bei der Wohnungssuche. Mit den kostenlosen Apps Layar und Wikitude können sich Nutzer freie Immobilien in ihrer Umgebung anzeigen lassen.

Die beiden Programme für iPhone- und Android-Geräte setzen dabei auf eine Technik, die als Augmented Reality bezeichnet wird, also erweiterte Realität: Über die Kamera des Geräts wird ein Bild der Umgebung auf dem Bildschirm angezeigt. Die App blendet zusätzliche Informationen ein, beispielsweise Bildpunkte mit Wohnungen und Häusern, die zu vermieten oder zu verkaufen sind.

Wikitude setzt auf Daten des Portals ImmoWelt, Layar bindet die Datenbank von Wohnmap.de ein. Der Vorteil der Apps: Nutzer können durch die Straßen gehen und sehen, in welchen Gebäuden noch etwas frei ist - zumindest wenn die genauen Adressdaten bekannt sind. Das ist allerdings bei vielen Angeboten, die über einen Makler laufen, nicht der Fall.

Die Homepage wurde aktualisiert