Held und Handlung in der Hand: Die PC-Spiel-Highlights 2010

Von: Heiko Haupt, dpa
Letzte Aktualisierung:
PC-Spiele
Wuuuuum - Das Geräusch des Laserschwertes dürfte Star-Wars-Fans bekannt sein. Hier wird allerdings am PC gekämpft. Foto: dpa

Hamburg. Eine Handlung, die hat ein Film. Und auch echte Helden gibt es vor allem auf der Leinwand. So war es jedenfalls in der Vergangenheit. Mittlerweile aber können Held und Handlung auch in oder an die eigene Hand genommen werden.

Denn die Hersteller von Video- und Computerspielen haben viel dazugelernt und verpacken das Grundprinzip ihrer Spielereien in immer ausgefeiltere und oft wirklich filmreife Handlungen.

Genau das wird 2010 zu erleben sein, wenn die nächsten Generationen bekannter Erfolgsgeschichten wie „Mafia” oder auch „Max Payne” erscheinen. Ähnliches gilt für das angekündigte „Alan Wake”. Außerdem lässt sich prüfen, ob „Arcania” eine bessere Geschichte erzählt als „Risen”. Und das Online-Rollenspiel „Star Wars: The Old Republic” bedient sich einer durch Filme berühmtgewordenen Welt.

Die Geister werden sich scheiden an vielen der für 2010 angekündigten Neuheiten. Denn nicht wenige davon tragen als Genrezuordnung die Bezeichnung „Action”. Und die wird nicht selten gleichgesetzt mit hirnlosem Geballer. Doch das ist eben nicht mehr alles. So wurde die „Max Payne”-Reihe bei ihrem Erscheinen im Jahr 2001 noch etwas schief angesehen, weil es dann gewaltig gewalttätig zuging.

Mittlerweile hat sich aber die Erkenntnis durchgesetzt, dass mit dem Cop Max Payne ein tragischer Held geschaffen wurde, der es sogar zu einer Hollywood-Verfilmung brachte. Nun also der dritte Teil: In dem geht Max deutlich gealtert, kahlköpfig und auch leicht übergewichtig im Frühjahr noch einmal an den Start.

In die gleiche Ära wie das erste „Max Payne” fällt „Mafia”: Dieses Spiel erschien 2002 und erzählte die Geschichte des Helden Tommy in einer bis dahin nicht gekannten filmischen Atmosphäre auf dem Computer. Die Handlung war in einer fiktiven US-Großstadt der 30er Jahre angelegt und begleitete Tommy auf dem Weg vom einfachen Taxifahrer zum Mitglied der Verbrecherorganisation und dem späteren Versuch eines Ausstiegs.

Touren mit schicken Oldtimern und natürlich die eine oder andere Auseinandersetzung mit Hilfe von Waffen prägten das Spiel. „Mafia 2” dreht sich nun um den ehemaligen Soldaten Vito, der nach dem Zweiten Weltkrieg Aufträge der „Familie” ausführt. Erste Berichte in der Fachpresse sowie frühe Bilder und Videos lassen zumindest hoffen, dass der neue Teil das alte Niveau hält.

Wie gekonnt und stilvoll sich Action inszenieren lässt, hat „Bioshock” im Jahr 2007 gezeigt. Da war zwar die Handlung (Flugzeug stürzt ab, Überlebender irrt durch geheimnisvolle Unterwasserstadt) nicht wirklich wichtig. Aber die Umgebung im Art Deco-Stil sowie gruselige Bewohner wie die „Little Sisters” und „Big Daddys” machten die Action dennoch zu einem Erlebnis. Der zweite Teil folgt nun ebenfalls 2010.

Ein neuer Held ohne bekannte Abenteuer ist dagegen „Alan Wake”. Dahinter steckt jedoch das Entwickler-Studio Remedy, das einst die Figur des Max Payne erfunden hat. Der neue Titel ist seit Jahren angekündigt und soll 2010 nun tatsächlich erscheinen. Versprochen ist ein Spiel im Stil eines Psycho-Thrillers: Ein erfolgreicher Horror-Schriftsteller mit Alpträumen, dessen Frau plötzlich verschwunden ist, zieht sich zurück in den verschlafenen Ort Bright Falls - und dort beginnt eine Handlung, von der noch nicht viel bekannt ist.

Geschichten zu erzählen, das ist eigentlich typisch für Rollenspiele. In Deutschland ist in diesem Zusammenhang meist von der „Gothic”-Serie die Rede. Die dreht sich allerdings immer wieder um einen ähnlichen Plot: Namenloser Held stolpert in eine raue Welt und rettet diese vor dem Bösen. Erfunden wurde das von dem Deutschen Studio Piranha Bytes das im Herbst 2009 mit „Risen” das Thema einmal mehr erfolgreich recycelte.

Die Rechte für Spiele mit einem „Gothic” im Titel liegen nach einem Streit beim Publisher Jowood, der nun von einem anderen Studio „Arcania: A Gothic Tale” entwickeln lässt. Die Handlung: Ein namenloser Held stolpert in eine raue... und so weiter. Ob der Fremdentwickler das Flair der früheren „Gothic”-Titel rüberbringen kann und ob „Arcania” auf dem Niveau von „Risen” spielt, auch das wird sich 2010 zeigen.

Natürlich vergeht mittlerweile kein Jahr mehr, in dem nicht auch ein großes Online-Rollenspiel angekündigt ist. 2010 verlässt das Genre die mittelalterlichen Fantasy-Welten und macht sich auf in Richtung Weltall: Das gilt für „Star Trek Online” und vor allem für das groß angekündigte „Star Wars: The Old Republic”. Das beruht nicht nur auf dem Universum der Filme. Es will auch seine Erzählweise etwas filmischer präsentieren als bisher gewohnt.

Mit all diesen Titeln ist die Reihe der Highlights aber nicht beendet: Das Rollenspiel „Drakensang” bekommt ebenso wie „Mass Effect” eine Fortsetzung, auch „Die Siedler” kommen in einer Neuauflage, und vom Welterfolg „World of Warcraft” ist die Erweiterung „Cataclysm” angekündigt. Ob der „WoW”-Entwickler Blizzard damit genug zu tun hat oder ob auch „Starcraft 2” noch im Jahr 2010 erscheint, das ist eine Frage - und die Antwort für manchen Spieler mindestens so spannend wie ein Film.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert