Fotos nicht voreilig auf der Kamera löschen

Letzte Aktualisierung:

Frankfurt/Main. Ein Blick aufs Kameradisplay genügt nicht immer, um ein Bild abschließend zu beurteilen. Daher sollte der Nutzer Fotos nie voreilig direkt auf dem Gerät löschen, empfiehlt der Photoindustrie-Verband in Frankfurt.

Trotz der Fortschritte in der Displaytechnik liege die Auflösung der kleinen Bildschirme unter der des Kamerasensors. Daher sei es für den Fotografen nahezu unmöglich, die Aufnahme-Schärfe über das Display sicher zu beurteilen.

Selbst bei einer Kamera mit Zoomfunktion, die die Aufnahmen auf dem Bildschirmchen vergrößert, sei die Kontrolle nur bedingt möglich. Ob ein Bild die gewünschte Schärfe hat, lässt sich nur an einem hochauflösenden Monitor feststellen. Und erst nach einer Betrachtung am PC sollten unbrauchbare Aufnahmen gelöscht werden.

Außerdem passt sich die Display-Darstellung den Experten zufolge bei einem raschen Wechsel des Motivs von einem dunklen zu einem deutlich helleren Bereich nur relativ langsam an. Das Display zeige im ersten Augenblick nur extrem helle Flächen an. Auch dadurch werde die Bildkontrolle fast unmöglich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert