E-Plus senkt Preise fürs Surfen im Ausland

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Für Kunden mit einem Laufzeitvertrag senkt die E-Plus-Gruppe die Gebühren fürs mobile Surfen im Ausland.

Ab sofort werden innerhalb der EU-Mitgliedsländer für jedes übertragene Megabyte (MB) Daten nur noch 99 Cent fällig (vormals 12,08 Euro). Zudem wird der Abrechnungstakt von 50-Kilobyte- auf 10-Kilobyte-Schritte umgestellt, wie das Unternehmen mitteilt.

Veränderungen gibt es auch beim Laufzeitkunden-Wahltarif „Reisevorteil Plus”, der allerdings den von der EU vorgegebenen Euro-Tarif außer Kraft setzt. Innerhalb der EU kosten eingehende und abgehende Gespräche in dem Wahltarif ab sofort 19 Cent (vormals 29 Cent) bei minutengenauer Taktung. Bei abgehenden EU-Gesprächen wird zudem eine Verbindungsgebühr von 49 Cent (vormals 75 Cent) für jedes Telefonat fällig. Unverändert innerhalb des Wahltarifs bleiben die Preise von 9 Cent pro SMS und 49 Cent pro übertragenem MB Daten in der EU.

Im Euro-Tarif, der bei E-Plus „E-Plus International” heißt, kostet ein eingehendes Gespräch 13 Cent pro Minute bei sekundengenauer Taktung. Bei abgehenden Telefonaten, die 41 Cent je Minute kosten, wird erst nach einer halben Minute sekundengenau abgerechnet werden. Der Preis für eine SMS im Euro-Tarif liegt bei 13 Cent.

Die Homepage wurde aktualisiert