E-Books sind augenfreundlich

Letzte Aktualisierung:

Hannover. Für die Darstellung digitalisierter Bücher eignen sich die derzeit im Handel erhältlichen elektronischen Lesegeräte gleichermaßen gut.

Sie bieten lange Akkulaufzeiten, und ihre Displays sind augenfreundlicher als zum Beispiel die Displays von Smartphone oder Notebooks. Das berichtet die Computerzeitschrift „ct” (Ausgabe 25/2009), die sieben aktuelle Modelle getestet hat.

Die Untersuchung zeigt aber auch, dass alle getesteten Geräte ihre Stärken und Schwächen haben: Der Digital Reader 1000S von Irex zum Beispiel eignet sich nach Ansicht der Experten kaum für Romanfans, weil für dieses Modell keine Bestseller erhältlich seien. Dafür beherrscht es als einziges Gerät die Anzeige großformatiger PDF- Dateien.

Der N518 von Hanvon biete ein gute Zeichenfunktion. Sonys Reader verfüge über eine Touchfunktion, bleibe bei der Displayqualität jedoch etwas zurück. Sechs der getesteten Modell kosten zwischen 200 und 300 Euro. Der Digital Reader 1000S macht mit einem Preis von 700 Euro eine Ausnahme.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert