Aachen - Die nützlichsten Monitor-Tools

Die nützlichsten Monitor-Tools

Von: Benjamin Schischka
Letzte Aktualisierung:
2_02809779_2042600.jpg

Aachen. Tote Pixel entdecken und wiederbeleben oder die Farbtemperatur automatisch an die Tageszeit anpassen - wir liefern coole Pflicht-Tools für den Monitor.

Auch wenn das Pixelsterben dank moderner Herstellungsverfahren in heutigen Bildschirmen selten geworden ist - es kommt noch immer vor. Testen Sie doch mal Ihren Monitor mit Freeware auf tote Punkte. Außerdem: Ein zweiter Monitor hält auf immer mehr Schreibtische Einzug. Mit Tools optimieren Sie den doppelten Desktop! Haben Sie sich auch schon einmal früh am morgen an den PC gesetzt, um schnell Mails zu checken, und sind dabei von einem viel zu hellen Monitor geblendet worden? Per Freeware regeln Sie das ab sofort automatisch nach Tageszeit.

Das ATI Catalyst Control Center ist die Schnittstelle für den Zugriff auf die Einstellungen der Radeon-Grafikkarten.

Mit dem TV-Justierungs-Tool Burosch Basic Display Adjustment optimieren Sie Ihre Fernseher-Einstellungen in Bild und Ton.

Wenn die Ausdrucke Ihrer digitalen Bilder nicht dem Bild auf Ihrem Monitor entsprechen, hilft Ihnen das Digital Quality Tool (DQ-T) dabei die Qualität von den digitalen Abzügen zu verbessern. Ändert die Auflösung permanent oder nur für eine bestimmte Anwendung.

Bei TFT-Monitoren steuern einige Millionen von Transistoren die einzelnen Bildpunkte des Displays an. Da kann schon mal einer Schaden nehmen.

Mit der kostenlosen Software EeeRotate verwandeln Sie ihr Notebook in einen halben E-Reader.

Das kostenlose Tool EIZO Monitortest überprüft die Eigenschaften Ihres Monitors.

Das kostenlose Tool f.lux passt die Monitor-Farbtemperatur automatisch an die Tageszeit an. Erhält den Vollbildmodus von Flash aufrecht, während man am zweiten Monitor etwas anderes tut. Für Linux: Das praktische Tool für LCD-Monitore steht in einer erweiterten Version zum Download bereit.

Monitor Calibration Wizard eignet sich zum optimalen Justieren der Farbausgabe Ihres Bildschirms. Diese wird insbesondere zum Bearbeiten und Beurteilen von Digitalfotos benötigt, um trotz der Eigenheiten, die jeder Monitor hat, ein optimales Bild zu bekommen.

Auf Multimonitor-Systemen erweitert dieses Tool die Taskleiste auf den zweiten Monitor. Wer regelmäßig DVDs auf einem an den PC angeschlossenen Fernseher abspielt, kennt das Problem: Der Rechner senkt die Bildwiederholfrequenz auf 60 Hz, schaltet aber nach dem Film nicht mehr zurück.

Die kostenlosen Nvidia Omega Drivers sind eine interessante Alternative für die Original-Treiber von Nvidia. Die Treiber-Suite für Nvidia-Grafikkarten. QuickGamma verspricht die Helligkeitseinstellung zu optimieren. Testet den Monitor auf Darstellungsfehler. Passt die Helligkeit anhand der Uhrzeit und Jahreszeit an.

UDPixel ist ein kleines Tool, das defekte Pixel an Monitoren erkennt und vielleicht sogar repariert. Arbeiten Sie mit mehreren Bildschirmen an Ihrem Rechner, dann könnte das praktische Tool eine gute Hilfe für Sie darstellen.

ZoneScreen verwandelt ein ausgedientes Notebook in einen Zweit-Monitor.

Unsere Kollegen von der PC-Welthaben diese nützliche Anwendungen rund um den Monitor zusammengestellt.

© IDG / In Zusammenarbeit mit computerwoche.de
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert