Deutsche Schüler spielen immer mehr am Computer

Letzte Aktualisierung:

Hamburg. Herumtoben an der frischen Luft oder die Beschäftigung mit Brettspielen galten für Schüler früher als angenehme Freizeitbeschäftigungen. Heute sitzen viele Kinder lieber vor dem Computer und spielen mit ihm - und das immer länger.

Durchschnittlich rund 130 Minuten verbringen Jungen heute in ihrer freien Zeit an Schultagen mit Computer-Spielen, im Jahr 2005 waren es im Schnitt nur 91 Minuten. Laut „Spiegel” ist die Spieldauer an Wochenendtagen von 140 Minuten im Jahr 2005 auf jetzt 167 Minuten gestiegen.

Das geht aus der aktuellen Jugendstudie des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen (KFN) hervor. Sie belegt außerdem, dass nahezu jeder sechste Junge am Tag länger als viereinhalb Stunden spielt. Mädchen spielen dagegen deutlich weniger am Computer. Dennoch ist auch bei ihnen ein Anstieg der Spieldauer zu beobachten.

Gemäß dem KFN ist davon auszugehen, dass in Deutschland mehr als 14.000 Neuntklässler Computer-Spiele ausgiebig konsumieren und damit nach medizinischen Kriterien als computerspielesüchtig gelten. Als stark suchtgefährdet gelten weitere 23.000 Jugendliche.

Allerdings räumen die Experten ein, dass selbst exzessives Spielen allein noch nicht zu einer Sucht führen muss. Doch je nachdem, mit welchen Games sich die Schüler beschäftigen, ist das Suchtpotenzial entsprechend einzuschätzen. So sollen sich beispielsweise die Spieler des Games „World of Warcraft” täglich überdurchschnitt lang mit der Fantasy-Welt beschäftigen, was mit einer gesteigerten Suchtgefahr einher gehen könnte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert