Brille für Google: Herzogenrather Firma Picavi liefert Software

Von: red
Letzte Aktualisierung:
Google Glass
Eine junge Frau trägt ein Google Glass auf einem Brillenrahmen. Foto: dpa

Mountain View/Herzogenrath. Die als Verbraucherprodukt gescheiterte Datenbrille Google Glass wird für den Einsatz in Unternehmen fitgemacht. Die „Enterprise Edition“ ist bereits seit rund zwei Jahren in mehreren Dutzend Firmen im Einsatz, wie der Internet-Konzern über einen Artikel im US-Magazin „Wired“ enthüllte.

Darunter seien auch Schwergewichte wie Volkswagen, DHL, Boeing oder General Electric. Die Herzogenrather Picavi GmbH, Entwickler einer Datenbrille für das leichtere Kommissionieren in Großlagern, ist von Anfang an dabei.

Am Mittwoch verkündetete das Unternehmen, die Software für die spezielle Kommissionierungsbrille auf Basis der „Enterprise Edition“ zu liefern, die von Herzogenrath aus an einen internationalen Kundenkreis vertrieben wird. Google hatte Glass - die Computerbrille mit Kamera, Internet-Anschluss und einem kleinen Bildschirm über dem rechten Auge - im Frühjahr 2012 medienwirksam vorgestellt. In der Öffentlichkeit stieß Google Glass vor allem aus Sorge um die Privatsphäre auf viel Ablehnung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert