Hamburg - Auf der guten Seite: Neue Spiele für die Mobil-Konsolen

Auf der guten Seite: Neue Spiele für die Mobil-Konsolen

Von: Florian Oertel, dpa
Letzte Aktualisierung:
Spiele für die Mobil-Konsolen
Mysteriöse Box: Was mag nur in der „Schatulle der Pandora” sein, mit der sich „Professor Layton” in seinem jüngsten Abenteuer beschäftigt? Foto: dpa

Hamburg. Gut oder böse, Gendarm oder Räuber? Vor dieser Entscheidung stehen Videospieler allzu häufig. In diesem Monat lautet die Antwort eindeutig „gut” beziehungsweise „Gendarm” - zumindest was die Neuheiten für die mobilen Plattformen betrifft.

Auf die Jagd nach zwielichtigen Gestalten geht es dabei etwa in Florida. Ebenfalls neu im Mobil-Spiele-Angebot: Knobelei mit „Professor Layton”, Raserei mit „Need for Speed Shift” und fernöstliches Ninja-Flair mit einem neuen Titel aus der „Naruto”-Reihe.

Nicht nur „Tatort”-Fans wissen: Gesetzeshüter ermitteln am besten im gemischt-geschlechtlichen Doppelpack. Das hat auch Anbieter Konami beherzigt, der jetzt mit Martin Law und Sara Starling ein neues Duo ins Rennen schickt: Der Polizist und die FBI-Agentin müssen bei dem DS-Titel „Miami Crisis” - Ähnlichkeiten mit der 80er-Jahre-Kultserie „Miami Vice” sind ganz sicher reiner Zufall - in die Unterwelt der Metropole im sonnigen Süden der USA abtauchen.

Spieler können entweder in die Rolle von Martin Law schlüpfen und haben dann zum Beispiel Schusswechsel und wilde Verfolgungsjagden zu bestehen. Oder sie entscheiden sich für die weibliche Hauptfigur und müssen dann - es lebe das Klischee - mehr mit Köpfchen arbeiten und Rätsel lösen. Weil es dabei insgesamt für DS-Verhältnisse recht deftig zugeht, ist der Titel erst für Spieler im Alter ab 16 Jahren freigegeben. „Miami Crisis” erscheint am 24. September.

Bereits in den Läden steht ein weiterer Titel für den DS, bei dem sich der Spieler klar auf der Seite des Guten positioniert: Er trägt den schwer nach RocknRoll klingenden Titel „Go! Go! Cosmo Cops!” und kommt vom Publisher Bandai Namco, der ihn als Action-JumpnRun bezeichnet. Auch hier gibt es mit den beiden Helden Leo und Jenny ein männlich-weibliches Doppel. Dieses muss sich allerdings nicht auf kriminalistisches Gespür und flinke Fäuste verlassen, sondern ist mit Superkräften ausgestattet.

Die hat es auch nötig - in der Auseinandersetzung mit tückischen Aliens. Sie sind auf die Erde gekommen, um alle verfügbaren Rohstoffe zu hamstern. Eine Besonderheit des ohne Altersbeschränkung freigegebenen Spiels: Der Spieler muss seinen DS dafür um 90 Grad drehen und kann somit durch knallbunte Levels im Hochformat hopsen. Mehr als 50 davon sind zu bewältigen.

Einiges an Lob hat Nintendo vergangenes Jahr für das Rätsel-Spiel „Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf” eingeheimst. Vom 25. September an soll eine Fortsetzung zu haben sein. „Die Schatulle der Pandora” - so der Untertitel - müssen der hübsch gezeichnete Gelehrte mit dem überdimensionierten Zylinder und sein Helfer Luke dann finden. Die Handlung, die sich um die zahlreichen Rätsel rankt, nimmt mit Laytons tot aufgefundenem Mentor ihren Ausgang.

„Von Rennfahrern für Rennfahrer” ist „Need for Speed Shift”, das am 17. September für die Playstation Portable (PSP) erscheint, nach Angaben von Publisher Electronic Arts entwickelt worden. Was das bedeutet, davon können sich auch Konsolen-Besitzer ohne Führerschein überzeugen: Die jüngste Folge der Rennspiel-Serie ist bereits für Sechsjährige zugelassen.

Ebenfalls eine „6” prangt auf der Hülle einer Neuerscheinung aus dem Hause Nintendo für den DS: „Naruto Shippuden Ninja Council 3” ist der wenig griffige Name einer dafür umso populäreren Serie. Bei dem Action-Adventure muss die Mannschaft von Ninja-Kämpfern rund um den Titelhelden Naruto ein Dorf beschützen. Dessen Ober-Ninja steht dafür nicht mehr zur Verfügung, weil Kriminelle ihn entführt haben.

An dieser Mission kann sich entweder ein DS-Besitzer alleine versuchen. Es können aber auch im Multiplayermodus bis zu vier Spieler, die sich den Titel für ihre Minikonsole gekauft haben, mit von der Partie sein. Die Handlung basiert auf der japanischen Anime-Fernsehserie „Naruto Shippuden”. Um möglichst viel von deren Atmosphäre nach Europa zu transportieren, haben die Entwickler einige Original-Soundsequenzen eingebaut.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert