Zeitung: Renault plant Billigst-Auto für 2500 Euro

Letzte Aktualisierung:

Paris. Einen neuen Billigst-Kleinwagen für 2500 Euro will der französische Automobilhersteller Renault nach einem Bericht der Wirtschaftszeitung „La Tribune” (Mittwochausgabe) auf den Markt bringen.

Das 3,60 Meter lange Auto soll in erster Linie für die Vermarktung in Schwellenländern konzipiert werden, könnte zu einem späteren Zeitpunkt aber auch in Europa vermarktet werden, schreibt das Blatt. Vom Renault-Konzern gab es zunächst keine Bestätigung dazu.

In Deutschland ist nach Angaben des Centers Automotive Research (CAR) an der Universität Duisburg-Essen derzeit der Dacia Sandero, Einsteiger-Modell der rumänischen Renault-Tochter Dacia, mit 6990 Euro der günstigste Kleinwagen.

Nach Informationen der Zeitung soll der Renault-Manager Gérard Detourbet ab dem 1. Januar ein gemeinsames Team von Renault und dem japanischen Partner Nissan leiten, das mit der Entwicklung des Kleinwagen beauftragt worden sei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert