Stuttgart - Zebrastreifen immer langsam und bremsbereit nähern

Zebrastreifen immer langsam und bremsbereit nähern

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Stuttgart. Autofahrer sollten an Zebrastreifen vorsichtiger sein. Dazu appelliert der Auto Club Europa (ACE).

Denn jeder fünfte der insgesamt 28 582 Fußgängerunfälle mit Verletzten innerhalb geschlossener Ortschaften ereignete sich 2010 in Deutschland an Fußgängerüberwegen, die Passanten eigentlich ein besonders sicheres Überqueren von Straßen ermöglichen sollen. Das hat der ACE bei der Detailauswertung der Unfallzahlen des Statistischen Bundesamtes festgestellt.

Auf einem Zebrastreifen haben Fußgänger Vorfahrt. Motorisierte Verkehrsteilnehmer und auch Radfahrer müssen sich langsam und bremsbereit nähern. Wer keine Rücksicht nimmt und dabei erwischt wird, muss laut dem ACE mit 80 Euro Bußgeld und vier Punkten in der Flensburger Verkehrssünderkartei rechnen. Rücksichtslose Radler werden dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) zufolge mit mindestens 40 Euro und einem Punkt bestraft. Bei Gefährdung von Passanten liege das Radfahrer-Bußgeld 10 Euro höher, nach einem Unfall fallen 60 Euro an.

Die Homepage wurde aktualisiert