Köln - Volvo S90 D4: Schwedische Eleganz und neueste Technik

Volvo S90 D4: Schwedische Eleganz und neueste Technik

Von: amv
Letzte Aktualisierung:
Volvo S90
Volvo bietet zurzeit eines der geschmackvollsten Interieurs mit originellen Details. Foto: dpa

Köln. Für Volvo ist der S90 der „Ausdruck eines neuen Denkens“. Die Marketing-Behauptung kann man durchgehen lassen, denn tatsächlich vereint die Top-Limousine ein elegantes Design mit zeitgemäßer Konnektivitäts- und Sicherheitstechnik. Vorbei die Zeiten, in denen Volvos als langlebig, sicher und solide galten, eher weniger schön oder gar aufregend.

Innen wie außen hebt sich der S90 deutlich von anderen Business-Klässler aus ab: eine klar und charaktervoll gezeichnete Karosserie, ein nobel sowie modern gestaltetes Interieur, deutlich vom automobilen Mainstream abgegrenzt.

Auch technisch verfolgt Volvo einen eigenen Weg und verzichtet auf üppige Sechs- oder gar Achtzylindermotoren. Im Testwagen S90 D4 Inscription (Basispreis: 50.500 Euro/Testwagenpreis: 69.080 Euro) verrichtet ein Zweiliter-Biturbo-Diesel (190 PS) seine Arbeit, so kultiviert und unaufgeregt wie sich das gesamte Fahrzeug präsentiert. Per Achtgang-Geartronic wird die Kraft an die Vorderräder übertragen, stets ausreichend, doch frei von fahrdynamischen Verführungen. Wer mag, kann bis Tempo 230 (Werksangaben) oder aus dem Stand auf 100 Stundenkilometer (km/h) beschleunigen.

Eine Grundlage für ein komfortables und kultiviertes Fahrerlebnis liefert das komplett neu entwickelte Fahrwerk. Es erweist sich als eine gekonnte Zusammenstellung. Es zeigt sich aber auch, der große Volvo ist ein Gleiter, kein sportlicher Sprinter. Per Drehschalter kann man zwar die Fahrmodi „Eco“, „Comfort“ und „Dynamic“ wählen, muss man aber nicht.

Dem kommoden Vorwärtskommen kommt der Innenraum zupass. Die Insassen vorne dürfen sich über ausreichend Platz und langstreckentaugliche Sitze freuen. Im Fond kommt es wegen des flach abfallenden Daches bisweilen zu Berührungen mit dem Dachhimmel. Ausreichend Platz fürs Gepäck stellt der Kofferraum mit seinem Fassungsvermögen von 500 Litern zur Verfügung. Allerdings fällt die Öffnung des Gepäckabteils etwas klein aus.

Ohne Frage bietet Volvo zurzeit eines der geschmackvollsten Interieurs mit originellen Details, beispielsweise den wie gehämmertes Silber wirkende Start-Stop-Knopf oder den in gleicher Optik gehaltene Wahlschalter für die Fahrmodi. Dominiert wird der Innenraum von dem hochformatigen, extragroßen Touchscreen (9,2 Zoll), der ein Tastensammelsurium überflüssig macht. Der wie ein Tablet funktionierende Bildschirm ist das Herzstück des Infotainment-Systems und funktioniert, abgesehen von einer zu kleinen Schriftgröße, problemlos. Zusammen mit der digitalen Instrumentenanzeige und dem Head-up-Display verfügt der Fahrer also über eine zeitgemäße Benutzerschnittstelle.

Zeitgemäß erweisen sich auch Volvos Sicherheitszugaben. Hier gibt man sich keine Blöße, denn Sicherheit gehört ja zum Markenkern des Unternehmens. Serienmäßig an Bord sind ein Notbremsassistent mit Fußgänger- und Fahrradfahrer-Erkennung, ein Assistenzsystem, das automatisch einen Sicherheitsabstand zum Fahrbahnrand einhält, ein Kreuzungs-Bremsassistent, der riskante Situationen beim Linksabbiegen entschärfen kann sowie Spurführungshilfe, Berganfahrhilfe, adaptiver Tempomat oder ein Müdigkeitswarner. Ebenfalls an Bord sind die Fahrspur- und Fahrbahnerkennung Road Edge Detection und der Pilot Assist II für teilautonomes Fahren mit bis zu 130 km/h.

Mitunter allerdings liefert die große Volvo-Limousine elektronik-kreierte Schreckmomente. Etwa wenn man durch rechts und links parkende Autos kurvt und dies nach Ansicht der Algorithmen zu forsch. Rotes Blitzlicht, ein durchdringender Warnton samt Bremseingriff erschrecken dann schon mal den Mensch am Steuer. Doch solche Situationen nehmen dem Wagen nichts von seiner Gelassenheit, mit der er durchweg überzeugt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert