Verkehrssicherheit und Absicherung

Von: rd
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Die Statistiken von 2016 zeigen einen deutlichen Anstieg der Verkehrsunfälle mit Personenschaden. Gründe dafür sind unter anderem die steigende Zahl zugelassener Fahrzeuge, aber auch zunehmende Unaufmerksamkeit der Verkehrsteilnehmer.

Aktuelle Unfallstatistik im Raum Aachen

In der Region Aachen kamen 2016 33 Menschen durch Verkehrsunfälle ums Leben. Allein in der Städteregion waren es 12 Menschen – doppelt so viele wie 2015. Das Polizeipräsidium Aachen zählte im vergangenen Jahr 6628 Verkehrsunfälle mit schweren Folgen für Personen und Sachen. Das ist ein Anstieg um rund 2 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Die Gesamtzahl der Unfälle ist in den letzten Jahren mit etwas über 21.000 allerdings gleich geblieben. Glücklicherweise kommt es bei den meisten lediglich zu einem Blechschaden.

Aber auch hier sind viele der Unfallbeteiligten im Nachsehen. Oft gibt es anschließend Probleme mit der Versicherung. In der Regel haftet die Police des Unfallverursachers. Ist kein Schuldiger auffindbar – beispielsweise, weil Fahrerflucht begangen wurde –, muss der Kfz-Besitzer die Reparatur des Schadens selbst bezahlen. Hat er aber eine Teil- oder Vollkasko abgeschlossen, kommt seine Versicherung für den entstandenen Schaden auf. Haftpflichtversicherte hingegen bleiben auf den Kosten sitzen.

In vielen Fällen haben Versicherte auch Probleme, den gesamten Schaden erstattet zu bekommen, immerhin ist man in der Beweispflicht gegenüber seinem Versicherungsanbieter. Einen zuverlässigen, vor allem aber kundenfreundlichen Anbieter mit einem guten Leistungspaket zu finden, sollte deshalb jedem Autofahrer ein wichtiges Anliegen sein.

Infografik: KFZ-Versicherung: Warum Autofahrer wechseln | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Warum eine gute Police wichtig ist

Wie die Grafik zeigt, ist fast ein Viertel der Befragten mit ihrer bisherigen Versicherung unzufrieden und erwägt deshalb einen Wechsel des Anbieters. Die Auswahl ist riesig.

Welche Police sich für den Autofahrer am besten eignet, ist jeweils von den persönlichen Fahrgewohnheiten und Ansprüchen abhängig. Vor dem Vertragsabschluss sollte man immer verschiedene Anbieter und Angebote vergleichen und darauf prüfen, ob sie zu den eigenen Bedürfnissen passen.

Am wichtigsten ist es, dass die Police eine ausreichende Deckungssumme bietet. Personenschäden verursachen oft Kosten von mehreren Millionen Euro. Wer nicht ausreichend versichert ist, riskiert seinen finanziellen Ruin. Direktanbieter CosmosDirekt bietet zum Beispiel eine Deckungssumme von 12 Millionen Euro pro Versichertem.

Sicher im Verkehr unterwegs

Wer die Statistiken der Verkehrsunfälle liest, sollte nicht nur auf die Unfall- und Opferzahlen schauen. Zu berücksichtigen sind auch die Bevölkerungszahl in der Region sowie die Anzahl der Fahrzeugzulassungen. Beide Werte sind in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen.

Bei so vielen Verkehrsteilnehmern ist besondere Umsicht gefordert. Bereits 2 Sekunden Ablenkung hinter dem Steuer genügen, um einige hundert Meter im Blindflug unterwegs zu sein. Eine der größten Ablenkungen ist das Smartphone. 2016 wurden in der Region täglich rund 18 Menschen wegen Telefonierens am Steuer von der Polizei angehalten. Die Stadt plädiert seit Jahren für mehr Achtsamkeit und für ein besseres Miteinander im Straßenverkehr.

Vor allem für Radfahrer und Fußgänger sollen in Zukunft sicherere Bedingungen geschaffen werden, denn sie sind bei einem Unfall mit einem Auto in der Regel die Leidtragenden. Um in Zukunft für mehr Sicherheit zu sorgen, sind umsichtiges Verhalten und die Einhaltung von Verkehrsregeln von allen Verkehrsteilnehmern unbedingt notwendig.

Sie schreiben unter dem Namen:

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert