München - Unfallgefahr: Junge Radfahrer oft neben der Spur

Unfallgefahr: Junge Radfahrer oft neben der Spur

Von: amv
Letzte Aktualisierung:
Fahrrad Fahrradhelm Helm Sicherheit Symbol Symbolbild: Daniel Bockwoldt/dpa
Verunglücken am häufigsten mit dem Fahrrad im Straßenverkehr: Kinder zwischen zehn und 14 Jahren. Symbolbild: Daniel Bockwoldt/dpa

München. Kinder zwischen zehn und 14 Jahren verunglücken am häufigsten mit dem Fahrrad im Straßenverkehr. Dies zeigen Unfallzahlen des Statistischen Bundesamtes. Zwar absolvieren nahezu alle Grundschüler der dritten oder vierten Klassen eine Fahrradausbildung.

Aber: „Auch wenn diese praxisnah aufgebaut ist, reicht sie nach unserer Ansicht nicht aus, um den Nachwuchs auf den Straßenverkehr vorzubereiten“, kritisiert Andreas Hölzel vom ADAC in München. Eltern sollten ihre Kinder daher weiterhin auf die Gefahren des Schulwegs aufmerksam machen und sie gezielt fördern, wenn Schwächen erkannt werden.

Zudem zeigen sich bei Zehnjährigen häufiger körperliche und motorische Defizite, die sich im Radfahreralltag bemerkbar machen können. „Schwierigkeiten bereitet etwa das Spurhalten, wenn der Blick zur Seite oder nach hinten geht“, schildert Hölzel seine Beobachtung: „Wichtig ist daher, dass Kinder besonders viel Bewegung haben, um vorhandene motorische Mängel zu kompensieren.“

Auf dem Weg zu einer eigenständigen und verantwortungsvollen Mobilität ist es daher nicht sinnvoll, Kinder mit dem „Elterntaxi“ zur Schule zu bringen. Eine wichtige Voraussetzung für einen sicheren Schulweg sind abgestimmte, verbindliche Schulwegpläne. Den Eltern geben sie wichtige Empfehlungen zur Wahl des Schulwegs. Neben den Grundschulen sollten nach Meinung des Autoclubs auch weiterführende Schulen aktuelle Radwegepläne zur Orientierung anbieten

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert