Brühl - Umfassende Modellpflege bei Dacia-Modellen

Umfassende Modellpflege bei Dacia-Modellen

Von: amv
Letzte Aktualisierung:
Dacia
Die Dacia Modelle Sandero, Sandero Stepway und Logan MCV erhalten eine neu gestaltete Frontpartie. Foto: Dacia

Brühl. Im Rahmen einer umfassenden Modellpflege erhalten die Dacia Modelle Sandero, Sandero Stepway und Logan MCV eine neu gestaltete Frontpartie. Der aktualisierte Look orientiert sich am Kompakt-SUV Duster und trägt zu einer einheitlichen Optik für die Fahrzeugpalette der rumänischen Renault Tochter bei.

Als weiteres Novum für Sandero und Logan MCV präsentiert Dacia den Einstiegsbenziner SCe 75 mit drei Zylindern (73 PS), der mit verschiedenen Maßnahmen auf Spritsparen getrimmt wurde. Ebenfalls neu im Programm ist ein Doppelkupplungsgetriebe für den Duster dCi 110 mit Frontantrieb, das ab Frühjahr 2017 erhältlich sein wird. Die Einstiegspreise aller vier Modelle bleiben unverändert.

Mit den behutsamen Renovierungsarbeiten möchte Dacia seinen Erfolgskurs fortsetzen. In Deutschland wuchs die Marke nach eigenen Angaben von Januar bis Oktober um 6,7 Prozent auf 40.772 Pkw. Der Marktanteil lag bei 1,4 Prozent. Weltweit setzte Dacia in den ersten neun Monaten des Jahres 2016 rund 478.999 Fahrzeuge ab.

Dies sind sechs Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. In Europa verkaufte die rumänische Renault Tochter knapp 347.000 Fahrzeuge, ein neuer Rekord und ein Anstieg um 11,1 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2015. Der europäische Marktanteil von Dacia kletterte um 0,2 Prozent auf 2,4 Prozent.

Im Mittelpunkt der optischen Aktualisierung von Sandero, Sandero Stepway und Logan MCV stehen der Kühlergrill mit wabenförmigem Gitter und markanten viereckigen Einsätzen sowie die in drei Segmente unterteilten Hauptscheinwerfer. Der breit geschnittene Kühlergrill, die großformatige Kühlluftöffnung in der Frontschürze und die weit außen liegenden Nebelscheinwerfer sollen der Kompakt- und Kleinwagenklasse von Dacia einen dynamischen Auftritt verschaffen. Auch die Rückleuchten bieten künftig eine auffälligere Grafik.

Sämtliche Motorisierungen der drei Modelle verfügen nunmehr über das so genannte Energy Smart Management. Die Technik erlaubt die Rückgewinnung von Bewegungsenergie beim Bremsen und im Schubbetrieb. Die elektrische Energie wird in der Batterie gespeichert und bei Bedarf wieder abgerufen. Vorteil: Der Motor wird beim Laden der Batterie entlastet, wodurch der Kraftstoffverbrauch sinkt.

Mit der Einführung des Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebes EDC (Efficient Dual Clutch) für den Kompakt-SUV Duster trägt Dacia der steigenden Nachfrage nach Automatikgetrieben und automatisierten Getrieben Rechnung. So stieg der Anteil dieser Kraftübertragungen in den vergangenen zwölf Jahren in Europa von 6,0 auf 18 Prozent.

Leichte Modifizierungen finden sich überdies im Innenraum des Kompakt-SUV Duster. Neben neuen Ablagen, etwa speziell für ein Smartphone, wurde das Armaturenbrett mit Chrom- und Klavierlackoptik aufgefrischt und die Ergonomie verbessert. So befinden sich nunmehr die Bedienungstasten für die elektrischen Fensterheber griffgerecht auf der Verkleidung der Fahrertür und die Betätigung der Hupe wanderte vom Blinkerhebel nunmehr auf den Pralltopf des Lenkrads.

Das Cockpit präsentiert sich mit seinen Rundinstrumenten insgesamt aufgeräumter und moderner. Gleichwohl sind die Anzeigen bei kritischen Lichtverhältnissen oder aufgesetzter Sonnenbrille schwer ablesbar. Der optionale Touchscreen ist einfach zu bedienen, aber etwas zu tief positioniert.

 

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert