Toyota Yaris: Markanteres Design, verbesserte Ausstattung

Von: Hans-Peter Nacken, dapd
Letzte Aktualisierung:
Toyota Yaris
Der Yaris ist hierzulande Toyotas Bestseller - und das soll wohl auch so bleiben. Die dritte Generation des vor allem bei Frauen geschätzten Kleinwagens bietet nun eine prägnantere Optik, ein bisschen mehr Platz und ein bisschen weniger Verbrauch. Foto: dapd

Berlin. Der Yaris ist hierzulande Toyotas Bestseller - und das soll wohl auch so bleiben. Die dritte Generation des vor allem bei Frauen geschätzten Kleinwagens bietet nun eine prägnantere Optik, ein bisschen mehr Platz und ein bisschen weniger Verbrauch.

Hinzu kommt, wie Toyota betont, eine verbesserte Ausstattung: sieben Airbags, ABS und elektronisches Stabilitätsprogramm VSC. Eine Stopp-Start-Automatik, die den Spritverbrauch gerade im City-Verkehr senken könnte, gibt es allerdings nur gegen 550 Euro Aufpreis.

Toyotas Designer haben dem neuen Yaris ein kantigeres und markanteres Äußeres mitgegeben. Zusammen mit zehn Zentimetern Längenwachstum lässt es ihn erwachsener erscheinen als den Vorgänger. Angeboten wird der Yaris in fünf Ausstattungslinien als Drei- und Fünftürer. Zum Marktstart stehen drei Antriebe zur Wahl: ein 1,0-Liter-Benziner (69 PS), ein 1,33-Liter-Vierzylinder-Ottomotor (99 PS) sowie ein 1,4-Liter-Turbodiesel (90 PS).

Alle sind Toyota zufolge leichter als die Vorgänger und verbrauchen weniger. Der Normverbrauch liegt zwischen 3,9 und 5,5 Litern je 100 Kilometer, die CO2-Emission bei 104 bis 107 Gramm je 1000 Meter. Nächsten Sommer soll ein Hybrid folgen.

Wendiges und handliches Stadtauto

Bei ersten Fahreindrücken präsentierte sich die 99-PS-Version als wendiger, harmonischer und dank zehn Metern Wendekreis handlicher Geselle, wie man es von einem modernen Stadtauto erwartet. Zwar wurden Fahrverhalten, Federung und Dämpfung laut Hersteller stärker auf europäische Stadtverkehre abgestimmt. Für agiles, dynamischeres Fahren sind dennoch höhere Drehzahlen gefragt, und auch die straffe Federung könnte weiteren Feinschliff vertragen.

Der Innenraum fällt bei nunmehr 3,89 Metern Länge geräumig aus. Der fünf Zentimeter größere Radstand des Fünfsitzers kommt vor allem dem Platzangebot für die Fond-Passagiere und das Gepäck zugute. Der in zwei Ebenen geteilte Kofferraum fasst 286 Liter und kann durch Umklappen der Rücksitze auf 768 Liter vergrößert werden. Die 400 Kilogramm Zuladung sind für einen Kleinwagen nicht allzu üppig.

Der sorgfältig verarbeitete Innenraum mutet luftiger und trotz immer noch vieler schlichter Plastikteile im Materialmix hochwertiger an - zumindest in den höheren Ausstattungslinien. Auffälligste Änderung zum Vorgänger ist das zum Fahrer ausgerichtete Cockpit. Die Instrumente haben nun Analog-Anzeigen und sind direkt hinter dem höhen- und längsverstellbaren Lenkrad positioniert, statt wie früher in der Mitte des Armaturenbretts.

Verbrauchs- und emissionsärmere Antriebe

Mit manuellem Getriebe sprintet der 1,33-Liter-Benziner in 11,7 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht 175 Stundenkilometer Höchstgeschwindigkeit (Werksangaben). Laut Norm soll der Yaris durchschnittlich 5,5 Liter verbrauchen. Der Bordcomputer wies bei dichtem Stadtverkehr 8,6 Liter als Durchschnittswert aus.

Das Sahnehäubchen der teilweise aufpreispflichtigen Optionen ist die Multimedia-Ausstattung. Ab der Ausstattungslinie Life (14.030 Euro) ist ein Audio- und Bluetooth-System mit Touch-Screen-Display serienmäßig an Bord. Darauf baut ein zusätzliches Navigations- und Infotainment-System namens „Toyota Touch & Go” auf. Für 550 Euro extra bietet es alle Navi-Funktionen samt Stauumfahrung, zudem Zugriff auf ein Smartphone und Zielsuche via Google-Maps.

Auf den kurzen Testrouten konnte es jedoch nicht voll überzeugen: Durch starke Spiegelungen auf dem 6,1-Zoll-Bildschirm in der Mitte der Armaturentafel waren es nur schwer möglich, während der Fahrt Einstellungen zu ändern.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert