Freizeittipps

Stressfrei zur nächsten HU

Von: amv
Letzte Aktualisierung:
HU
Der bevorstehende Termin zur Hauptuntersuchung (HU) bereitet vielen Auto- und Motorradfahrern Kopfzerbrechen.

Stuttgart. Der bevorstehende Termin zur Hauptuntersuchung (HU) bereitet vielen Auto- und Motorradfahrern Kopfzerbrechen. „Wird mein Fahrzeug ohne Beanstandung die Untersuchung bestehen? Werden Mängel festgestellt? Muss ich wiederkommen?“ Stress vor der Fahrt zur HU muss jedoch nicht sein.

In von verschiedenen Checklisten hat die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) in Stuttgart zusammengefasst, worauf es bei der Fahrzeugprüfung ankommt und was die Prüfingenieure ins Augenmerk nehmen. Die GTÜ-Checklisten für Personenwagen, Motorrad, Caravan sowie für land- und forstwirtschaftliche Zugmaschinen stehen unter www.gtue.de/checklisten/ zum Download bereit. Die Zusammenfassung führt durch die sieben wichtigsten Prüfgruppen.

Dies sind die Funktionsüberprüfungen der gesamten Beleuchtung, Räder und Bereifung, Prüfungen auf Korrosion und Durchrostungen sowie der Flüssigkeitsstände und Dichtheit der Aggregate. Tipp: Einfach einige Stücke Pappe oder Papier unter das Fahrzeug legen und am nächsten Morgen nachschauen, ob Öltropfen zu sehen sind. Hinzu kommen die Kontrollen von Lenkung und Lenkspiel, Bremsen sowie den Ausrüstungen des Autos. Dazu zählen Rückspiegel, Kennzeichen und Plaketten, Signaleinrichtungen wie die Hupe. Auch wenn diese nicht zur technischen Überprüfung zählen, sollte man die sicherheitsrelevanten Ausstattungen im Blick behalten. Darunter fallen unter anderem auch Veränderungen am Fahrzeug und ihr ordnungsgemäßer Eintrag in die Fahrzeugpapiere oder aber einfach nur die funktionstüchtige Anhängersteckdose, empfehlen die GTÜ-Sachverständigen.

Manche Mängel sind mit bloßem Auge erkennbar und können durch eine Fachwerkstatt in kurzer Zeit behoben werden, wie beispielsweise defekte Leuchten, blinde Spiegel oder eine beschädigte Frontscheibe. Viele Mängel und Schäden sind allerdings für Laien nicht erkennbar. Wer sich den eigenen Fahrzeugcheck nicht zutraut, der sollte eine Fachwerkstatt seines Vertrauens aufsuchen. Oft lässt sich dort im Rahmen der Inspektion auch die anstehende Hauptuntersuchung einplanen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert