Sommerurlaub mit dem Auto: So ist der Wagen startklar

Letzte Aktualisierung:
Bild1
Foto: istock.com/Vadmary

Berlin. Eine lange Reise mit dem Auto ist nicht nur für die Insassen, sondern auch das Fahrzeug anstrengend. Um sicher zu gehen, dass der fahrbare Untersatz während der Reise keinen Ärger macht, ist ein umfassender Check vor der Abfahrt unerlässlich. Aber worauf sollten Kfz-Besitzer achten?

Die klassische Kontrolle

Ob eine lange Reise ansteht oder nicht, es ist wichtig, den Wagen regelmäßig auf seine Fahrtüchtigkeit zu kontrollieren. Ein paar Dinge gehören daher auf jeden Fall in den Bereich des Routine-Checks:

- Ölstand

- Kühlwasser

- Reifenprofil

- Lichtanlage

Es ist wichtig, die Kontrolle nicht auf den Abend vor der Abfahrt zu verlegen. Denn wo das fehlende Motoröl schnell nachgefüllt ist, kann ein defektes Blinklicht bereits ein wenig mehr Zeit für die Reparatur in Anspruch nehmen. Dies verzögert unnötig die Abreise und bringt Stress, der den Start in den Urlaub vermiesen kann.

Klassische Verschleißteile vorsichtshalber ersetzen

Ein oberflächlicher Routine-Check ist nicht ausreichend, um ernsthafte Probleme zu erkennen. Daher ist es eine gute Idee, den Wagen vor einer besonders langen Reise zum Fachmann zu bringen. Dieser kann sofort erkennen, ob bestimmte Ersatzteile benötigt werden. 

Tipp

Wer mit einer prall gefüllten Urlaubskasse reisen möchte, der sollte für den Kauf von den benötigten Ersatzteilen auf einen zuverlässigen und günstigen Online-Händler zurückgreifen. Das Angebot dafür ist mittlerweile umfassend. Ein Beispiel ist kfzteile24.de. Hier können Ersatzteile für alle bekannten Fahrzeugmodelle und Marken bestellt werden. Sie sind häufig innerhalb von drei Werktagen geliefert.

Aber auch Teile, die auf den ersten Blick noch intakt sind, sollten vorsichtshalber ausgetauscht werden, handelt es sich um typische Verschleißteile. Dazu gehören die Leuchtmittel der Lichtanlagen, der Keilriemen und eventuell das Reifenset.

Bestens auf die Auslandsreise vorbereitet

Die ausländischen Verkehrsregeln weichen von unseren Vorschriften ab. Wer kostspielige Bußgelder umgehen möchte, der sollte sich im Vorfeld schlau machen, worauf zu achten ist. So ist es zum Beispiel in Spanien und Italien nicht erlaubt, Fahrradträger zu nutzen, ohne eine passende Warntafel am Fahrzeug anzubringen. Wer in Großbritannien unterwegs ist, muss laut Gesetzgeber Ersatzbirnen im Fahrzeug mitführen.

Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von Verkehrsregeln, die man für die Reise unbedingt kennen sollte. Was sind die Tempolimits innerhalb und außerhalb von Stadtgebieten? Gibt es eine Promillegrenze? Welche Unterlagen muss man als ausländischer Fahrer mitführen?

Abschließend ist es hilfreich, ein Navigationsgerät an Bord zu haben, das die aktuellen Karten des Landes umfasst. Auch eine Liste mit möglichen Vertragswerkstätten der eigenen Kfz-Versicherung kann im Ernstfall viel Ärger ersparen.

Bild: ©istock.com/Vadmary

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert