Weiterstadt - Skoda Octavia RS 245: Nicht nur brav und gediegen

Skoda Octavia RS 245: Nicht nur brav und gediegen

Von: Sabine Neumann
Letzte Aktualisierung:
SKODA OCTAVIA RS 245
Wegen dem Raumangebot mit reichlich Bein-, Ellenbogen- und Kopffreiheit ist in Deutschland bsonders die Kombiversion des Octavia RS 245 beliebt. Foto: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Weiterstadt. Alltagstauglich und sportlich - das schließt sich keineswegs aus. Mit dem neuen Octavia RS 245 hat Skoda einen Wagen im Angebot, der beides kann. Noch nie war eine Limousine oder ein Kombi aus der Serienfertigung des tschechischen Herstellers stärker.

Mittlerweile ist jeder fünfte neu zugelassene Octavia eine RS-Version. Hierzulande besonders beliebt ist die Kombiversion. Verständlicherweise. Schließlich bietet sie das bekannt gute Raumangebot mit reichlich Bein-, Ellenbogen- und Kopffreiheit, ein Gepäckabteil, dass es dank 610 und 1740 Litern Stauvolumen locker mit dem Reisegepäck einer Familie aufnimmt und die ebenso einfache wie intuitive Bedienung aller Instrumente.

Jetzt haben die Skoda-Techniker auch noch einen rassigen Antrieb unter der Haube installiert. Aus zwei Litern Hubraum generiert der Turbo-Benziner gemäß 245 Pferdestärken. Sein Drehmoment von 370 Newtonmetern (Nm) liegt zwischen 1600 und 4300 Umdrehungen pro Minute an. Schon ein kleiner Druck aufs Gaspedal genügt, um die Kräfte frei zu setzen. Gönnt man sich das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (1800 Euro), dann geht es ohne spürbare Zugkraftunterbrechung - und bei freier Strecke - bis zur elektronischen Abregelung bei Tempo 250. Aus dem Stand wird die 100er-Marke mit der Limousine bereits nach 6,6, beim Combi nach 6,7 Sekunden passiert, sagt Skoda.

In den Beschleunigungsphasen macht das sonore Grollen des Vierzylinders deutlich, dass mit diesem Aggregat mehr als nur vernunftbetontes Brötchenholen angesagt ist: es darf schon auch akustisch Spaß machen, von A nach B unterwegs zu sein. Der  Klang geht auf das Konto des Soundgenerators, der mit der Fahrprofilauswahl kombiniert ist. Er gehört ebenso zur Serienausstattung wie die elektrisch geregelte Vorderachsquersperre, 19-Zoll-Aluräder, eine Progressivlenkung, mit der Lenkbewegungen deutlich reduziert werden sollen sowie hinten eine um 30 Millimeter breitere Spur als beim RS 230.

Der RS 245 wird zum Spaßmobil

Auch das Sportfahrwerk, das die Karosserie um 15 Millimeter absenkt, ist im Serienpaket enthalten. Das trägt wie die exakte Lenkung dazu bei, dass der RS 245 auf kurvigen Bergstraßen zu einem wahren Spaßmobil wird. Beeindruckend, wie agil und dynamisch sich der 4,69 Meter lange Octavia Combi bewegen lässt. Wer den Wagen häufig derart fordert, weiß, dass der Normverbrauch von 6,4 Litern für den Combi nicht zu erreichen ist. Bei ersten Fahreindrücken mit einem Mix aus schnellen Autobahnpassagen, zügigen Landstraßenabschnitten und einigen Kilometern in der Stadt errechnete der Bordcomputer einen Wert von 8,9 Litern. Bei einem derartigen Fahrprofil noch durchaus in Ordnung.


Mit 36.440 Euro für den Combi inklusive DSG, beziehungsweise 33.940 Euro für die Limousine mit Sechsgang-Getriebe, bewegt sich der Preis für den Octavia RS 245 in einem realistischen Bereich. Schließlich zählen unter anderem hochwertige Materialen, elektrisch verstellbare Alcantara-Sportsitze, Sport-Multifunktions-Lederlenkrad mit Schaltwippen, Climatronic, Audioanlage oder LED-Scheinwerfer schon zur Basisausstattung. So wie auch die sportliche Ausprägung mit dem richtigen Maß an Alltagstauglichkeit.


Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert