Seat Leon Cupra 290: Dampfhammer mit noch mehr Leistung

Von: amv
Letzte Aktualisierung:
seat leon cupra
Seat liefert den Leon in allen drei Karosserievarianten als Cupra 290 mit 290 PS aus. Foto: Seat

Weiterstadt. Die schlechte Nachricht zuerst: Seat hat den 280 PS-starken Leon Cupra aus seinem Angebot gekegelt. Die gute Nachricht: stattdessen gibt es nun den Leon 290 (33.620 Euro). Aufgepeppt mit 19 Zoll-Leichtmetallrädern, einem dezenten Heckspoiler, schwarz-lackierten Außenspiegelgehäusen sowie Interieurapplikationen in Chrom fallen die Unterschiede wohl nur Kennern der Cupra-Materie auf.

Alles in allem bleibt der bislang stärkste Serien-Seat (290 PS) erfreulich dezent. Eher diskret wuchsen auch die Fahrleistungen. Der Cupra 290 bleibt zwar bei dem bisherigen Zwei-Liter-Vierzylindermotor mit Turboaufladung. Doch nun sprintet er um eine Zehntelsekunde schneller - in 5,7 Sekunden - auf 100 Kilometer pro Stunde (km/h).

Wie gehabt regelt der Leon Cupra 290 bei 250 km/h ab. Was das Leistungsplus wirklich ausmacht, lässt sich wohl nur auf abgesperrter Strecke erfahren. Dass sich der Top-Leon an jene wendet, die einen dynamischen Fahrstil pflegen, merkt man alsbald. Die Progressivlenkung mit variabler Verzahnung der Zahnstange erledigt überaus präzise ihre Arbeit. Selbst in engeren Kurven muss selten umgegriffen werden.

Federung und Dämpfung arbeiten mit sportlicher Straffheit, aber hinreichend rückenfreundlich. Die serienmäßige adaptive Fahrwerksregelung bietet drei Modi, von „Komfort" über „Sport“ bis hin zu „Cupra“ für den ungezügelten Fahrspaß. Zudem lassen sich diverse Parameter für Fahrwerk, die Schaltzeitpunkte des Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebes sowie der Gasannahme individuell justieren.

Das i-Tüpfelchen setzt die Vorderachs-Differenzialsperre. Sie optimiert die Traktion und reduziert Untersteuer-Tendenzen wirksam.

Das ganze Paket ist höchst verführerisch, sollte aber trotz aller elektronischen Helfer insbesondere auf nassen Straßen mit Bedacht ausgekostet werden. Für Familienväter oder Kunden mit erhöhtem Platzbedarf hält Seat ebenfalls ein passendes Angebot parat - eine Kombi-Version des Cupra.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert