Reichweiten bei E-Autos brechen laut Test bei Kälte

Von: nom
Letzte Aktualisierung:
Reichweite
Die Reichweiten bei Elektroautos brechen bei Kälte verglichen mit mit Angaben auf den Internetseiten der Hersteller deutlich ein. Foto: dpa

Hamburg. Die Reichweiten bei Elektroautos brechen bei Kälte verglichen mit mit Angaben auf den Internetseiten der Hersteller deutlich ein. Das ist das Ergebnis eines Tests der in Hamburg erscheinenden Zeitschrift Autobild (Heft 1/2014).

Bei winterlichen Bedingungen zeigten danach der BMW i3, Tesla Model S, Nissan Leaf, Renault Zoe und Mitsubishi iMiEV beim Reichweiten-Test „teils dramatische Einschränkungen“, so das Blatt. Bei vier von fünf Testkandidaten sackte die Reichweite auf unter 70 Kilometer ab. Nur der Tesla brachte es auf Grund seines gewaltigen 85-kWh-Akkus auf mehr als 200 Kilometer.

Beim Renault Zoe reichte der Akku sogar nur für 58,9 Kilometer. Das macht das tägliche Pendeln zur Arbeit an kalten Wintertagen zu einem echten Risiko, vor allem, wenn tägliche Pendler-Staus oder Umleitungen drohen, urteilen die Tester.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert