Rauchen am Steuer: Zigarettenstummel gehören in den Aschenbecher

Von: amv
Letzte Aktualisierung:
Rauchen Auto Steuer Zigarette Stummel Aschenbecher Zigaretten Symbol Symbolbild: dpa
Rauchen am Steuer kann sehr riskant sein. Symbolbild: dpa

Frankfurt. Es ist ein tägliches Bild, ein Zigarettenstummel wird aus einem Autofenster geschnipst. Doch davor warnt der AvD in Frankfurt. „Dies stellt eine erhebliche Brandgefahr sowie eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit Bußgeld von bis zu 50 Euro bestraft wird“, erinnert AvD-Sprecher Herbert Engelmohr.

Insbesondere jetzt im Sommer kann das Hinauswerfen von Zigarettenstummeln schlimme Folgen haben: Auf trockenen Grasflächen und Böschungen kann es durch den Fahrtwind der vorbeifahrenden Autos sehr schnell zu einem größeren Brand kommen.

Besonders gefährlich ist es, wenn die Fläche nahe an einem Waldgebiet liegt und ein Waldbrand entsteht - in solch einem Fall drohen dem Verursacher hohe Strafen bis hin zum Freiheitsentzug, so er denn ausfindig gemacht wird.

Wenn die weggeworfene Zigarette einen hinterherfahrenden Verkehrsteilnehmer so irritiert, dass es zu einem Unfall kommt, droht eine Freiheitsstrafe, warnt Engelmohr und bei Motorradfahrern hinter Autos kann ein glühender Stummel leicht in den Helm oder die Kleidung gelangen, was sofort zu lebensgefährlichen Reaktionen führt.

„Das Rauchen am Steuer ist ohnehin sehr riskant“, gibt Engelmohr zu bedenken: „Wenn die glühende Zigarette während der Fahrt herunterfällt, zwingt sie den rauchenden Fahrer zu einer gefährlichen Sofortreaktion, weil er Brandlöcher, Verletzungen oder gar Feuer im Auto vermeiden will.“

Kommt es bei solchen „Rettungsaktionen“ zu einem Unfall, riskiert der rauchende Fahrer nicht nur Leben und Gesundheit, sondern auch eine Bestrafung und sogar den Wegfall seines Versicherungsschutzes - die Assekuranz kann das Geld für ersetzte Schäden vom Verursacher zurückfordern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert