Berlin - Rabatt-Irrtümer sind unter Autofahrern weit verbreitet

Rabatt-Irrtümer sind unter Autofahrern weit verbreitet

Von: nom
Letzte Aktualisierung:
kfz Versicherung symbol
Kfz-Versicherung: Für Straßenparker wird es nicht unbedingt teurer. Symbolfoto: dpa

Berlin. Mehr als 20 Tarifmerkmale beeinflussen üblicherweise den Preis der Kfz-Versicherung, aber nicht jedes in gleichem Maße. Wo es spürbare Rabatte gibt und was sich hingegen kaum auf den Preis auswirkt, darüber herrscht bei vielen Autofahrern Unklarheit, schildern Fachleute des Vergleichsportals TopTarif in Berlin Ihre Beobachtungen.

Grundsätzlich gebe es nicht ‚den günstigen Versicherer‘. “Je nach Anforderungen, Automodell, Alter oder Wohnort liegen ganz unterschiedliche Versicherer vorn“, erklärt TopTarif-Geschäftsführer Arnd Schröder.

Die vermeintliche Regel, Punkte in Flensburg kämen Versicherten teuer zu stehen stimme beispielsweise nicht ganz. Die Mehrheit der Versicherer verlange keinen Zuschlag, wenn Punkte auf dem Konto seien. Aber Vorsicht: Wie die Auswertung zeige, bäten doch vereinzelt Anbieter Punktesünder stärker zu Kasse, so die Tariffachleute.

Ebenso die Annahme, mit Wohneigentum werde die  Kfz-Versicherung günstiger,
stimme so nicht. Die Mehrheit der Versicherungen verlangten von zur Miete wohnenden Autofahrern keine höheren Prämien. Allerdings gibt es auch hier Ausnahmen. Ein anderer Irrtum: Dem Kfz-Beitrag zuliebe mit den Öffentlichen fahren. Wer eine Jahreskarte für den Öffentlichen Personennahverkehr besitzt, bewegt sein Auto weniger und senkt so das Risiko, einen Unfall zu bauen. Diese Rechnung geht in der Praxis auch nicht auf. In der Regel spielt es keine Rolle, ob Autofahrer ein Jahresticket für das Nahverkehrsnetz besitzen oder nicht. Einen Nachlass auf die Kfz-Versicherungsprämie gäben nur sehr wenige Versicherer.

Vandalismus und Diebstahl

Steht das Auto auf der Straße, ist es vielen Gefahren ausgesetzt: Wind und Wetter, unvorsichtige Autofahrer, Vandalismus und Diebstahl. Müssen Straßenparker deswegen deutlich tiefer in die Taschen greifen für ihre Kfz-Versicherung? „Nein“, haben die Tarifbeobachter herausgefunden. Zwar würden wenige Anbieter einen Rabatt für den Stellplatz in einer abschließbaren Garage geben. Dieser ist jedoch mit durchschnittlich einem Prozent (rund elf Euro) geringer als die Kosten einer Garage.

Die Mitgliedschaft in einem Automobilclub bringt nicht nur Vorteile bei einer Panne oder einem Unfall. Auch die Kfz-Versicherung honoriert diese Mitgliedschaft. Die Realität zeichnet ein anderes Bild. In der Auswertung wurde einem Modellfahrer unterstellt, Mitglied beim ADAC zu sein. Laut Preiserhebung bekommen allerdings nur bei wenigen Versicherungen ADAC-Mitglieder einen Rabatt, der sich im unteren einstelligen Prozentbereich bewegt.

Für die Modellrechnungen hatten die Tarifrechner als Modellfahrer einen 35-jährigen Angestellten zu Grunde gelegt mit einem VW Passat 2.0 TDI (Baujahr 2011), der wohnhaft in Berlin jährlich 10.000 Kilometer zurücklegt. Er fährt den Wagen allein und hat diesen mit einer Vollkasko/Teilkasko (Selbstbeteiligung: 300 Euro/150 Euro) versichert. Die ermittelten Preise setzen sich aus dem Durchschnitt der 15 günstigsten Versicherer mit den entsprechenden Tarifmerkmalen zusammen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert