Neuvorstellung: Volvo XC 60 auf der Erfolgsspur

Von: amv
Letzte Aktualisierung:
Volvo SUV XC60
Volvo hat seinen erfolgreichen SUV XC60 überarbeitet. Erkennbar ist das unter anderem an den neu gestalteten Frontleuchten Foto: Geiger

Köln. Die Messlatte für den neuen Volvo XC 60 liegt extrem hoch. Schließlich zeigt die erste Generation des Mittelklasse-SUV im Premium-Segment eine überaus beeindruckende Erfolgsgeschichte, liegt dort bei den Verkaufszahlen seit Jahren europaweit an der Spitze.

Allein in Deutschland wurden um die 90.000 Einheiten seit 2008 verkauft. Doch die Neuauflage dürfte es nicht schwer haben, auf diese Erfolgsspur einzubiegen. Denn der SUV aus Schweden hat noch einmal mächtig an Ausstrahlung, Platz und Ausstattung zugelegt - allerdings auch beim Preis.

Deutlich erkennbar, dass die Volvo-Designer den großen XC 90 als Vorbild bei der Gestaltung des XC60 vor Augen hatten. Das Gesicht ist ebenso ähnlich wie die Form. Doch anders als beim großen Bruder hat das Mittelklasse-SUV keine glatten Seitenflächen, sondern setzt mit strukturierten Flanken auf besondere Lichtreflexe. In der Länge nur um fünf Zentimeter auf 4,69 Meter gewachsen (1,90 Meter breit/1,66 Meter hoch), bietet die nächste Generation des Bestsellers aber innen deutlich mehr Raum. Das gilt vor allem für die Mitfahrer im Fond, wo die Beinfreiheit ebenso wie der Platz zwischen Kopf und Dachhimmel äußerst üppig ist. Das Volumen des Kofferraums beträgt nun 505 Liter (zuvor 495) und kann bis auf 1432 Liter vergrößert werden.

Schon das alles ist richtig gut. Doch die Wertigkeit des Innenraums setzt da noch eins drauf. Materialien, Verarbeitung und Anmutung sind schlichtweg edel. Dazu haben die Entwickler auf die Kritik an der Bedienung des großen Touchscreens beim XC 90 reagiert und Änderungen vorgenommen. So sind viele Vorgänge jetzt logischer aufgebaut, die Wähltasten größer. Verbesserungen, die übrigens per Software-Update nach und nach bei den XC 90-Modellen aufgespielt werden, wenn sie zum Service beim Händler kommen.

Vom XC 90 übernommen wurden für den neuen XC 60 die Achsen. Das schlägt sich in einem gesteigerten Fahrkomfort nieder. Souverän rollt der Mittelklasse-SUV über schlechte Straßenabschnitte, lässt sich dazu aber auch recht flott um die Kurven steuern. Doch wirklich sportlich ausgelegt ist der SUV eher nicht, obwohl die Motoren durchaus das Zeug haben, den Wagen mit mächtig Dampf voranzutreiben.

Zum Marktstart (22. Juli) stehen zunächst vier Motoren zur Wahl. Die beiden Diesel leisten 190 PS im D4 (48 050 Euro) und 235 PS im D5 (52 600 Euro). Den Benzinerpart übernehmen der T5 (254 PS/51 000 Euro) sowie der T6 (320 PS/55 500 Euro). Bei ersten Fahreindrücken mit den beiden stärkeren Aggregaten konnten beide mit leisen Arbeitsgeräuschen, Laufruhe und Durchzugskraft überzeugen. Die Kraftübertragung erfolgt bei allen Triebwerken über eine sanft die Fahrstufen wechselnde Achtgangautomatik, immer auf beide Achsen. Denn alle anfangs angebotenen Versionen des XC 60 sind serienmäßig mit Allradantrieb ausgerüstet. Ebenso der T8 (69 270 Euro), der im August folgen wird. Die Plug-in-Version mit einem Benzinmotor an der Vorder- und einer E-Maschine an der Hinterachse bietet eine Systemleistung von 407 PS. Die rein elektrische Reichweite beträgt laut Norm 45 Kilometer.

Die Preise liegen schon ausstattungsbereinigt mindestens 1200 Euro über denen der ersten Generation. In der Basis bietet der neue XC 60 dafür nicht nur mehr, sondern unter anderem auch verbesserte Assistenzsysteme, ein hochwertiges Infotainmentsystem, LED-Scheinwerfer oder 18-Zoll-Aluräder mit 235/60er-Reifen. Dazu gibt es eine reichhaltige Optionsliste, auf der Volvo-Kunden erfahrungsgemäß gerne viele Kreuze machen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert