Neuvorstellung: Mazda MX-5 RF: Jetzt auch mit festem Dach

Von: amv
Letzte Aktualisierung:
Mazda MX-5 RF
Der neue Mazda MX-5 RF. Foto: EPA/DAVID CHANG

Leverkusen. Ein Jahr nach der Einführung des neuen Mazda MX-5 mit Stoffverdeck gibt es wieder eine Variante mit festem Dach. Die sieht im Vergleich zum bisherigen MX-5 Coupé nicht nur schicker aus. Das Öffnen und Schließen des Dachs ist jetzt auch ein weitaus spektakuläreres Schauspiel, erinnert ein wenig an den Porsche 911 Targa.

Das Kürzel RF steht für Retractable Fastback, auf gut deutsch einziehbares Fließheck. Was damit gemeint ist, wird klar, wenn das Dach geöffnet wird. Dann nämlich fährt ähnlich wie beim Porsche Targa das hintere Dachteil ein wenig zurück und die beiden oberen Stücke der dreigeteilten Haube legen sich samt Heckscheibe hinter den Rücksitzen unter einer Abdeckung ab.

Ist das Dach verschwunden, dann wird aus dem Coupé mit Fließheckcharakter ein Roadster mit einer besonderen Optik, da das hintere Dachteil wieder in die ursprüngliche Position zurückfährt und die seitlichen Finnen als schlanke Säulen stehen bleiben. Vor allem von hinten macht der RF damit eine gute Figur und unterscheidet sich sowohl geschlossen als auch offen erheblich vom Zweisitzer mit der Stoffmütze. Mit Tempo zehn darf der MX-5 für das 13 Sekunden dauernde spektakuläre Manöver rollen. In der Praxis bedeutet das im Prinzip, dass es nur im Stand funktioniert. Das System ist zwar aufwändig, wiegt aber nur 45 Kilogramm zusätzlich und beansprucht keinen zusätzlichen Platz vom Kofferraum. Das Volumen bleibt wie bei der Variante mit dem Stoffverdeck bei 127 Litern.

Bei der offenen Fahrt hält ein Windschott aus Acryl hinter den Kopfstützen die Zugluft zwar zurück. Der Fahrtwind ist aber immer noch zu spüren, wenn gleich nicht ganz so wie in einem reinrassigen Roadster. Wölbt sich das Hardtop über das Passagierabteil, erfolgt die Verriegelung anders als bisher automatisch am Frontscheibenrahmen.

Als Antrieb bietet Mazda für den RF in Deutschland ausschließlich den 2.0-Liter-Benziner mit 160 PS an. Ein Motor, der sich als drehfreudig, antritts- und durchzugsstark zeigt und mit seinem kernigen Sound bestens zum Charakter des sportlichen Zweisitzers passt. Das Sechsgang-Getriebe mit kurzen Wegen lässt sich leichtgängig exakt schalten. Alternativ dazu kann erstmals für einen MX-5 in Europa auch eine Sechsgang-Automatik geordert werden.

Generell ausgestattet ist der RF mit einem bestens abgestimmten Fahrwerk. Noch knackiger und direkter wird es, wenn das ausschließlich für die Sports-Line-Ausführung lieferbare Sport-Paket (1800 Euro) mit Sportfahrwerk samt Bilstein-Stoßdämpfern installiert ist. Beheizbare Ledersitze mit roten Ziernähten sind unter anderem ebenso serienmäßig in der als Basisversion angebotenen Exclusive-Line-Ausstattung (29.890 Euro und damit 2700 Euro teurer als die vergleichbare Variante mit Stoffverdeck) wie LED-Scheinwerfer, Klimaautomatik, Sitzheizung, Tempomat, Freisprecheinrichtung, zwei USB-Anschlüsse und ein Sieben-Zoll-Farb-Display.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert