Brühl - Neuer Renault Megane: Selbstbewusste Vorstellung

Neuer Renault Megane: Selbstbewusste Vorstellung

Von: Norbert Michulsky
Letzte Aktualisierung:
renault megane
Die neue Generation des Renault Mégane wird zunächst nicht teurer werden als die bisherige: Zum Modellwechsel im März wird der Kompaktwagen für einen Einstiegspreis von 16.790 Euro angeboten. Foto: Renault

Brühl. Renault stellt die vierte Generation seines Kompaktmodells Megane in die Schaufenster. Glaubt man dem Hersteller, dann rangiert der Megane nun eine Klasse höher. In der Tat bietet das Kompaktmodell statt einem graumäusigen Allerweltsdesign eine eigenständige, moderne Optik.

Dazu gesellen sich ein gutes Platzangebot, reichlich Fahrassistenzsysteme und - selbstbewusst - eine fünfjährige Garantie. Die Ansprüche einer automobil- und technikaffinen Zielgruppe will die Variante GT bedienen. Die Mittel zum Zweck: ein Turbo-Vierzylinder-Benziner samt Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, Allradlenkung sowie ein dreistufiges Elektronikprogramm, das je nach Streckenprofil oder Fahrbefehl die Gangwechsel variiert.

Im Sport-Modus etwa dreht die Getriebesteuerung die Gänge weiter aus und schaltet bei Bedarf früher zurück. Die Gangwechsel erfolgen schneller. Laut Renault beschleunigt der Megane GT in 7,1 Sekunden von null auf 100 Kilometer pro Stunde (km/h) und rennt 230 km/h schnell. Neben der Top-Motorisierung mit 205 PS bietet der Megane bei den Benzinmotoren 101 PS und 132 PS.

In der Kategorie der Diesel reicht die Leistungsbandbreite von 90 PS bis 130 PS. Die Preise beginnen bei 16 790 Euro (TCe100 Life) und touchieren beim gut ausstaffierten GT die 30.000-Euro-Marke. Außen setzt sich der neue Renault Megane durch seine Lichter unverwechselbar in Szene, zeigt muskulöse Schultern und breite Proportionen.

Im Inneren hebt sich der Kompakte mit einem 8,7 Zoll großen vertikalen Touchscreen von VW Golf und Co. ab. Der Monitor, bekannt aus dem Renault Espace, reagiert prompt auf Berührungsbefehle. Nur beim rein- und rauszoomen aus der Navigationskarte gönnt sich das System eine kleine Pause, um zu rechnen. Rechts vom Display leuchten auf der Oberfläche wie bei einem Smartphone ein paar Tasten ein. Hier kann man beispielsweise das Display ausschalten, die Lautstärke regulieren oder zu den Assistenzsystemen wechseln.

Das Angebot an Innenraum ist geräumig. Auf den ausgeformten Vordersitzen lässt es sich ebenso kommod reisen wie im Fond, der Kopf und Beinen ausreichend Platz bietet. Insgesamt zeigt sich das Interieur sauber verarbeitet. Softtouch-Materialien wechseln mit Hartplastik dort ab, wo einfaches Reinigen sinnvoll ist, etwa im unteren Türbereich.

Weniger praktisch: ein mächtiger Stoßfänger erschwert das Beladen des Kofferraums, der zwischen 384 Liter und 1247 Liter fasst. So attraktiv er aussieht, lässt sich der Megane auch fahren. Beim Fahrwerk hat Renault eine Mischung gefunden, die sich zwar eher an einem sportiven Fahrstil orientiert, aber dennoch den Komfort nicht mit einem harten Ansprechen der Federung erschlägt.

Als besonders agil erweist sich die GT-Version mit der Vierradlenkung „4Control“, die Renault nach eigenen Angaben in dieser Fahrzeugklasse exklusiv anbietet. Bei Geschwindigkeiten ab 60 km/h lenken die Hinterräder bis zu 1,9 Grad in dieselbe Richtung wie die Vorderräder und verbessern so das Kurvenverhalten.

Beim Rangieren und beim langsamen Fahren agiert die Lenkhilfe umgekehrt. Die Kapitel On-Board-Entertainment und Connectivity handelt neue Megane mit dem Online-Multimediasystem Renault R-Link 2 in zwei Varianten ab: einer Ausführung mit querformatigem Sieben-Zoll-Touchscreen (Serie ab Intens, Option für Experience) sowie einer Version mit hochformatigem 8,7-Zoll-Touchscreen (Option für Intens, Bose Edition, GT Line und GT).

Zusätzlich zum berührungssensiblen Kapazitiv-Bildschirm lässt sich das System auch per Sprachsteuerung oder Lenkradfernbedienung steuern. Das System ist individuell konfigurierbar, so dass einmal abgespeicherte persönliche Einstellungen und oft genutzte Funktionen sofort zur Verfügung stehen.

Im Megane Bose Edition ist ein leistungsfähiges Navigationssystem integriert (Option für Experience, Intens, GT Line und GT). Insgesamt sind fünf Ausstattungslinien verfügbar. Der Megane-Interessent kann darüber hinaus sich durch diverse Paket-Optionen sein Auto individuell konfigurieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert