Neuer Ford Ranger: Erster Pick-up mit Crashtest-Bestnote

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Neuer Ford Ranger: Erster Pick-up mit Crashtest-Bestnote
In zweiter Generation sicherer: Der neue Ford Ranger bekam nach Euro-NCAP-Crashtests als erster Pick-up überhaupt die Bestnote von fünf Sternen. Für das Vorgängermodell hatte es im Jahr 2008 nur zwei Sterne gegeben. Foto: Ford

Brüssel/Köln. Erstmals hat ein Pick-up nach Crashtests der Sicherheitsorganisation Euro NCAP (European New Car Assessment Programme) in Brüssel die Bestnote erhalten: Der neue Ford Ranger bekam fünf Sterne.

Der Pritschenwagen schnitt unter anderem beim Fußgängerschutz sehr gut ab, teilt Euro NCAP mit. Für den Vorgänger hatte es im Jahr 2008 nur zwei Sterne gegeben. In Deutschland wird die zweite Ranger-Generation laut Ford-Sprecher Isfried Hennen Anfang 2012 in den Handel kommen. Das Modell kann bereits zu Preisen ab 24.978 Euro bestellt werden.

Den in allen Dimensionen leicht gewachsenen Pick-up gibt es mit Einzel-, Extra- und Doppelkabine, die Platz für zwei, vier und fünf Insassen bieten. Zur serienmäßigen Sicherheitsausstattung zählen ESP mit Überrollschutz, Gurtstraffer sowie Kopf-, Knie- und Seitenairbags. An Motoren stehen zwei Diesel zur Wahl: Der 2,2 Liter große Vierzylinder leistet 92 kW/125 PS oder 110 kW/150 PS, der 3,2 Liter große Fünfzylinder kommt auf 147 kW/200 PS. Je nach Antrieb liegt der Verbrauch laut Ford zwischen 8,3 und 10,6 Litern (CO2-Ausstoß: 219 bis 281 g/km).

Bis auf die schwächste Variante können die Motoren mit einer 6-Gang-Automatik kombiniert werden. Ein manuell zuschaltbarer Allradantrieb ist Standard. Wie es bereits bei der ersten Modellgeneration der Fall war, ist der neue Ford Ranger nahezu baugleich mit der zweiten Generation des Mazda BT-50.

Die Homepage wurde aktualisiert