Mercedes M-Klasse: Das Imperium schlägt zurück

Von: Werner Poggenpohl, dapd
Letzte Aktualisierung:

Stuttgart. Das SUV-Geschäft boomt nach wie vor. Nicht zuletzt deshalb, weil die Autofirmen ihre Kreationen immer komfortabler, sicherer und effizienter, also rundum vielseitiger gestalten. Nicht nur Premium-Hersteller treten dabei auf breiter Front mit interessanten Detaillösungen an, was auch Mercedes als Mitbegründer dieser Klasse zu spüren bekommen hat.

Nun schlägt das Imperium allerdings mit Nachdruck zurück. Mit der 3. Generation der M-Klasse will Mercedes neue Maßstäbe in der SUV-Welt setzen.

Sie steht in erster Linie für eine stärkere qualitative Angleichung der On- und Offroad-Eigenschaften. Dazu bedurfte es einer kompletten Neuauslegung des Fahrwerks. Herausgekommen sind zum Beispiel beste Geräusch- und Schwingungseigenschaften, also Parameter, die das Wohlbefinden an Bord maßgeblich bestimmen.

Das dynamische Handling auf der Straße wird unter anderem durch die serienmäßige Stahlfederung mit selektiver Dämpfung beeinflusst. Das macht sich besonders bei forscher Fahrt oder bei abrupten Ausweichmanövern bemerkbar. Hier werden die Dämpfer des permanenten Allradlers extrem gefordert. Doch in Zusammenarbeit mit der elektrischen Lenkung kommt keinerlei Unsicherheit auf. Die hohe Fahrstabilität war bei ersten Fahreindrücken beeindruckend. Zwtl.: Reichweite bis zu 1.500 Kilometer

Ein weiterer wichtiger Punkt bei der neuen M-Klasse sind die niedrigen Verbrauchs- und Emissionswerte. Im Vergleich zum Vorgänger verbrauche die gesamte Modellpalette durchschnittlich 25 Prozent weniger Kraftstoff, sagt Mercedes. Den Vogel schießt dabei der ML 250 BlueTEC 4Matric (204 PS) ab. Er begnügt sich nach Werksangaben mit einem Durchschnittsverbrauch von sechs Litern auf 100 Kilometer (158 g CO2/km) und kommt so mit einer Tankfüllung auf eine Reichweite bis zu 1.500 Kilometer. Im Mittelpunkt steht auch der neu aufgelegte V6-Dieselmotor (258 PS/Drehmoment 620 Newtonmetern). Auch dieses Triebwerk bietet bei deutlich reduziertem Verbrauch erheblich bessere Fahrleistungen als zuvor.

Insgesamt sorgen sechs Fahrprogramme in der M-Klasse für Fahrdynamik und -sicherheit. Diese unterteilen sich in ein Automatikprogramm, zwei spezielle Offroad- sowie drei Straßenprogramme. Neu ist, dass jetzt auf Wunsch die aktive Wankstabilisierung sowohl mit der Luftfederung als auch mit dem On&Offroad-Paket kombiniert werden.

Die Optik der M-Klasse ist länger, breiter und flacher ausgefallen. Prägnant sind nach wie vor die typische C-Säulen-Form und die kraftvoll gestaltete Kühlermaske. Das Interieur ist eine Augenweide mit Metall, Holz und Leder in tadelloser Verarbeitung. Für den ML 250 BlueTEC 4Matic druckt Mercedes in seiner Preisliste 54.978 Euro aus, der ML 350 4Matic schlägt mit 56.763 Euro zu Buche.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert