Marktentwicklung: Stromer fahren hinterher

Von: amv
Letzte Aktualisierung:
Elektroauto_Symbol
Dem Elektroauto läuft in Deutschland die Zeit davon. Foto: dpa

Duisburg. Dem Elektroauto läuft in Deutschland die Zeit davon. So wurden im vergangenen Jahr hierzulande nur 6379 Elektro-Pkw neu zugelassen, während es etwa in Frankreich 8779 waren und in Norwegen 8225.

In beiden Ländern gibt es allerdings unterschiedliche Förderungsmaßnahmen für Strom-Autos. Berücksichtigt man noch die Tatsache, dass Deutschland der größte Automarkt in Europa ist, wird der Abstand noch deutlicher.

Rechnet man die 8225 Neuzulassungen an Elektroauto in Norwegen auf den deutschen Automarkt des Jahres 2013 hoch, würde das 170.831 Elektroautos entsprechen“, verdeutlicht Ferdinand Dudenhöffer, Direktor des CAR-Instituts an der Universität Duisburg-Essen, die Entwicklung: Statt 6379 Elektroautos im letzten Jahr hätten hierzulande 170.831 Fahrzeuge verkauft werden müssen. Vergleicht man Deutschland mit den Niederlanden, hätten wir statt 6379 Elektroauto 18.548 verkaufen müssen, mit Frankreich 14.476 und mit der Schweiz 11.277.“ Dudenhöffer befürchtet, dass das laufende Jahr mit prognostizierten 11.000 Neuzulassungen von Elektroautos in Deutschland das Spitzenjahr werden könnte.

Folgen keine regulativen Maßnahmen, kann davon ausgegangen werden, dass bereits im Jahr 2015 die Neuzulassungen von Elektroautos in Deutschland rückläufig sein werden“, gibt der CAR-Leiter zu bedenken. Neue Modelle und damit neue Kaufanreize sind seiner Meinung nach nicht zu erwarten, da die Rentabilität von Elektroautos für die Autobauer erbärmlich ist“. Reagiert die Politik jetzt nicht schnell, wird es sehr schwer sein, das Elektroauto in die Zukunft zu bringen“, warnt der Marktkenner: Deutschland ist weit davon entfernt, zu einem Leitmarkt für Elektromobilität zu werden, wie es einst die Bundesregierung angekündigt hatte.“

Neben der politischen Unterstützung mangelt es laut Dudenhöffer an technischer Infrastruktur wie einem öffentlichen Netz von Lademöglichkeiten. Zudem kommt, ein VW Golf oder Ford Focus zu 35.000 Euro oder gar 40.000 Euro ist nicht wettbewerbsfähig. Zusätzlich sind Ladezeiten lang und die Reichweiten der Fahrzeuge überschaubar.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert