Luxus-SUV mit der Kraft der zwei Herzen

Von: amv
Letzte Aktualisierung:
volvo xc90
Mit dem neuen SUV will Volvo den nächsten Schritt in die Zukunft machen. Neben dem Design auch in Sachen Technik. Foto: EPA/SANDRO CAMPARDO

Köln. Mit dem neuen XC90 ist Volvo nicht nur optisch der Brückenschlag zwischen Tradition und Fortschritt gelungen. Zu einem üppigen Raumangebot, umfangreichen Sicherheitssystemen samt einem stilsicheren sowie bequemen Interieur haben die Techniker wie Designer zeitgemäße Technik installiert.

In diesem Fall einen Zwei-Liter-Vierzylinder samt einem Hinterachs-Elektroantrieb. Diese Kombination bereitet im Fahrbetrieb durchaus Spaß. Mit vollen Akkus steht dem Fahrer dieses Hybrid-SUV eine maximale Systemleistung von rund 407 PS zur Verfügung.

Umgerechnet 87 PS leistet der Stromantrieb, 320 PS die Verbrennungsmaschine. Die 9,2 kWh Hochvolt-Batterie liefert Energie für maximal 40 Kilometer rein elektrisches Fahren. Dabei werden die 240 Newtonmeter maximales Drehmoment an die Hinterachse geleitet und so schafft der XC90 T8 Twin Engine eine Höchstgeschwindigkeit von 125 Kilometern pro Stunde (km/h).

Als Topspeed nennt Volvo 230 km/h. Von null auf Tempo 100 wird der Sprint in 5,6 Sekunden absolviert. Wie bei anderen Hybriden auch, kann der Fahrer zwischen verschiedenen Modi wählen. Möglich ist etwa reines Stromern oder der Elektronik die Entscheidung der Antriebsart überlassen, um entweder mit größtmöglicher Kraft vorwärts preschen oder zu versuchen, Energie für eine spätere Stadtfahrt zu sparen.

Die Übergänge vom reinen E-Antrieb zum gemischten Doppel mit dem Verbrenner-Motor gelingen dem Volvo sehr geschmeidig. Der angegebene Verbrauch von 2,1 Litern pro 100 Kilometer ist im Verkehrsalltag naturgemäß ein Fabelwert. Realistisch weist der Bordcomputer Verbrauchswerte knapp unter neun Liter aus. Dem relaxten Charakter des Volvo kommt auch der Innenraum zugute.

Allein das üppige Platzangebot beeindruckt schon. Vorne bietet der XC90 zwei kuschelige Sessel, aus denen man selbst nach etlichen hundert Kilometern entspannt aussteigt. Im Fond gibt es drei weitere Fauteuilles, zudem zwei Kindersitze in der dritten Reihe. Das Ladevolumen beträgt dann 262 Liter. Sonst finden 640 Liter Platz. Was einzustellen oder abzulesen ist, wurde digitalisiert.

Nur noch acht Tasten finden sich auf der Mittelkonsole. Navi, Infotainment oder Fahrmodi werden mittels diverser Menüs auf einem Tablet-ähnlichem 9,2-Zoll-Touchscreen gesteuert. Das allerdings erfordert - wie bei einem neuen Mobilephone - etwas Übung und wer beispielsweise während der Fahrt rasch den Spurhalteassistenten aktivieren will, muss feinmotorisch zu Wege gehen und wird dabei wohlmöglich unnötig vom Verkehrsgeschehen abgelenkt.

Im Kapitel Fahrdynamik erweist sich der Volvo als überraschend behände, auch dank seiner präzisen Lenkung. Aber er lässt keine Zweifel aufkommen, seine Domäne ist die Langstrecke, nicht der Sprint von Kurve zu Kurve. Wer partout möchte, kann den XC 90 Kurven räubern lassen, doch bei fahrerischem Übermut lenkt das ESP ebenso sanft wie nachhaltig die Fuhre wieder in geordnete Bahnen. Unternehmenstypisch wird Sicherheit ganz großgeschrieben.

Entsprechend besitzt der XC 90 praktisch alles, was es derzeit an Assistenzsystemen gibt, etwa einen adaptiven Temporegler mit Assistent: die Elektronik steuert den XC90 im Stop-und-Go-Verkehr bis 50 km/h autonom. Neu ist ein Kreuzungsassistent, der beim Abbiegen vor Gegenverkehr warnt. Besonders stolz aber sind Volvos Entwickler auf ein Schutzsystem für die Insassen, das beim Abkommen von der Straße drohendes Unheil mildern soll.

Mit diversen Zusatzausstattungen wie elektrisch umklappbaren Kopfstützen für die zweite Sitzreihe (180 Euro) oder dem adaptiven Fahrwerk (2270 Euro) werden aus dem Basispreis von 80.550 Euro rasch 99.360 Euro (Testwagenpreis). Allerdings: süddeutsche oder englische Konkurrenten kicken in der gleichen Preisliga.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert