Leverkusen - Kurzvorstellung: Mazda CX-5

Kurzvorstellung: Mazda CX-5

Von: Wolfgang Schäffer
Letzte Aktualisierung:
Mazda CX 5
Wer sich für den neuen Top-Benziner entscheidet, der muss mindestens 37.790 Euro investieren, bekommt dafür allerdings die Spitzenausstattungsvariante Sports-Line, bei der kaum noch Wünsche offen bleiben. Foto: Mazda

Leverkusen. Jetzt hat Mazda die Zylinderabschaltung auch für sich entdeckt. Zum Einsatz kommt das System erstmals im CX-5 und da im 2,5-Liter-Vierzylinder Top-Benziner (194 PS). Bei dem Saugmotor werden beim Fahren mit gleichbleibendem Tempo jenseits von 20 Kilometern pro Stunde (km/h) zwei Zylinder deaktiviert. Das hilft laut Mazda, Kraftstoff zu sparen.

Steht die Tachonadel über längere Strecken bei Tempo 80, soll die Einsparung bei fünf Prozent liegen. Beim Blick auf den Normverbrauch jedoch sind es im Vergleich zum Vorgänger gerade mal 0,1 Liter. Wurde der Verbrauch im Durchschnitt bisher mit 7,2 Litern angegeben, sind es jetzt 7,1.
 
Gekoppelt ist das Triebwerk generell mit einer Sechsgang-Automatik. Die dämpft allerdings spürbar die Agilität in niedrigen Drehzahlbereichen. Erst ab etwa 3000 Touren zeigt der auch beim Zweizylinderlauf vibrationsarme Motor, was er drauf hat, zieht von da an ohne Atempause kraftvoll durch. Doch es gibt auch einen Sportmodus. Ist der gewählt, dann lassen die 194 Pferdchen unter der Haube vom Start weg - also selbst bei niedrigeren Drehzahlen - mächtig die Hufe klappern. Untermalt wird die sportlichere Gangart mit einem kernigen Sound.
 
Der Verbrauch aber klettert bei einer solchen Fahrweise in Bereiche knapp über der Zehn-Liter-Marke. Wer es ruhiger angehen lässt, kommt mit etwas mehr als acht Litern aus. Für ein immer mit Allradantrieb ausgestattetes SUV mit einem Leergewicht von 1,56 Tonnen noch vergleichsweise gute Werte.
 
Die erzielt der japanische Hersteller eigenen Angaben zufolge ebenfalls beim Partikelausstoß. Da bei diesem Benziner statt auf Turbolader auf eine besonders hohe Verdichtung gesetzt wird, soll der so angetriebene CX-5 die zukünftige EU-6d-Norm ohne Partikelfilter erreichen.
 
Wer sich für den neuen Top-Benziner entscheidet, der muss mindestens 37.790 Euro investieren, bekommt dafür allerdings die Spitzenausstattungsvariante Sports-Line, bei der kaum noch Wünsche offen bleiben. 19-Zoll-Aluräder, LED-Scheinwerfer zählen ebenso zum Serienpaket wie ein Bose-Audiosystem, Navigation und eine elektrisch bedienbare Heckklappe. Der geräumige und mit wertigen Materialien bestückte Innenraum, die gute Geräuschdämmung und eine Fahrwerksabstimmung, die hohen Komfort bietet und selbst sportliche Fahrweise ermöglicht sind wie bei allen CX-5 ebenfalls im Preis enthalten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert