Frankfurt - Jeep Cherokee: Der Häuptling war im Kraftraum

Jeep Cherokee: Der Häuptling war im Kraftraum

Von: amv
Letzte Aktualisierung:
20150810_000080435249b993_150803_IJ_Cherokee_Limited_009.jpg
Das Jeep-Flaggschiff Grand Cherokee legte von Januar bis Juli um 13 Prozent auf 2671 Neuzulassungen zu.

Frankfurt. Beim Geländewagenspezialisten Jeep herrscht derzeit Champagner-Laune. Der Rekordwert von 1327 Neuzulassungen beschert der Marke den besten Monat Juli ihrer Geschichte in Deutschland.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stiegen die Neuverkäufe bei Jeep um 69 Prozent beziehungsweise um 3420 Neuzulassungen. Mit insgesamt 2836 Neuzulassungen von Januar bis Juli 2015 war der im Oktober 2014 in Deutschland gestartete neue Renegade erneut Haupt-Wachstumstreiber und fand allein im Juli 392 Käufer.

Das Flaggschiff Grand Cherokee legte von Januar bis Juli um 13 Prozent auf 2671 Neuzulassungen zu. Ihn gibt es fortan in der Top-Version mit einem 200-PS-Dieselmotor (440 Newtonmeter Drehmoment), der durchzugsstark mit dem komfortabel ausgelegten Cherokee harmoniert. Darüber hinaus ist noch 185 PS-Diesel im Angebot. Beide neuen Aggregate ersetzen den etwas schwachbrüstigen 170-PS-Zweiliter. Off-Road-Fans dürften den nur für den Top-Diesel angebotenen optionalen Active-Drive-II-Antriebstrang inklusive Geländeuntersetzung und Höherlegung schätzen.

Das Hinterachsantriebs-Konzept schaltet stufenlos zwischen Vorder- und Vierradantrieb und regelt damit permanent die Drehmomentverteilung ohne jedes Zutun des Fahrers. 75 Prozent der maximalen Krfat liegen bereits ab 1500 Umdrehungen in der Minute (U/min.) an. Auch wenn laut Statistik etwa 90 Prozent der Cherokee nie wirklich ins Gelände kommen, hat Jeep für den Fall der Fälle vorgesorgt. Beispielsweise wurde der Ölkreislauf so ausgelegt, dass nicht nur Wasserdurchfahrten bis zu einer Watttiefe von 48 Zentimetern möglich sind, sondern ebenfalls Steigungen von 60 Prozent beziehungsweise Schräglagen bis zu 45 Prozent.

Laut Jeep benötigt der Cherokee 5,7 Liter je 100 Kilometer. Nach ersten Fahreindrücken zeigte der Bordcomputer kanpp sieben Liter als Verbrauchswert. Mit 139 Gramm CO2-Ausstoss pro Kilometer ist der Cherokee 2.0 MultiJet II laut Hersteller eines der saubersten Fahrzeuge seiner Klasse. Der Einstieg in die Cherokee-Welt beginnt mit dem frontgetriebenen 2,0-Liter-Diesel (140 PS/32.900 Euro) in der neu eingeführten =84Sport=93- Ausstattungsvariante. Der neue Motor steht als Longitude-Version ab 40.600 Euro in der Liste. nom

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert